RE: BSB allgemein

#61 von Zwei , 04.08.2012 22:40

Ich freue mich auf konstruktive Antworten.

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#62 von Florian , 05.08.2012 19:07

[quote="Zwei":360t[album]4[/album]x]
Florian, wer hat denn behauptet, die BSB sei ein "Retterunternehmen"? Hältst Du etwa die VAG für ein „Retterunternehmen“, oder wie kommst Du darauf?[/quote:360t[album]4[/album]x]

Es ginge darum, dass [Subjekt: die Medien] die BSB bei der Betriebsaufnahme von allen in den Himmel gelobt wurde. Es war die Rede davon, dass die BSB die beiden Strecken vor dem Ruin bewahrt hat und wie wirtschaftlich, modern und durchdacht dieses neue Verkehrsunternehmen daher kommt. Ich muss zugeben, dass ich das BSB-Konzept anfangs auch begrüßt habe - da waren die Verkehrsströme noch nicht so groß, die Fahrzeuge noch nicht so fertig, der Takt noch nicht so eng und die Platzkapazitäten noch wesentlich angenehmer. Ich habe den Eindruck, dass v.a. die Breisacher Strecke immensen Schaden genommen hat. Die Fahrgäste sind lang nicht mehr zufrieden mit der derzeitigen Betriebssituation - ich auch nicht, obwohl ich auch regelmäßig mit der Bahn fahre. Man muss sich einfach eingestehen, dass das Konzept Breisgau-S-Bahn seine Blütezeit schon hinter sich hat. Auch im Zuge der zunehmenden Streckenelektrifizierung wird dieses Unternehmen -so oder so- ein Auslaufmodell.
Schauen wir mal, wer bei den kommenden Ausschreibungen das Rennen macht und ob das zukünftige EVU mehr zu bieten hat...welches es auch sein mag.

Gruß Florian

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: BSB allgemein

#63 von markus8555 , 05.08.2012 20:55

Ich würde jetzt mal ganz fest behaupten ohnen mich zuweit aus dem fenster zulehnen das die BSB über kurz oder lang ganz von der Bildfläche verschwunden ist. Und die SWEG die Strecken ausschreibung für sich alleine Gewinnen wird mit der Streckenelektrifizierung.

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: BSB allgemein

#64 von MatzeRDZ , 05.08.2012 21:20

Ich persönlich meide die BSB und fahre mit den "grossen roten Zügen"-da hat man zu den meisten Zeiten einen Sitzplatz sicher hat , während bei der BSB unfreiwilliges Kuscheln angesagt ist.
Was ich schon seit Jahren nicht verstehe ist, dass der Züge um 12.08 Uhr und 14.09 nur als 2er-Garnitur nach Elzach laufen, die sind in der Regel immer sehr voll, vor allem der um 14.09 Uhr. Warum kann die BSB da nicht so flexibel sein und die 2 Wagen,die für die 16.09 Uhr-Fahrt sowieso an den Zug kommen nicht schon um 12 Uhr anhängen ?
Ich würde den RS1 keine einzige Träne nachweien-da muss was grössers her. Den Talent2 mag ich zwar nicht nicht von der Form her, aber das wäre das ideale Fahrzeug. Wir haben haben ja ab dem nächsten Frühjahr ausreichend Gelegenheit dieses Fahrzeug auf der Müsntertalbahn zu testen.

MatzeRDZ  
MatzeRDZ
Besucher
Beiträge: 169
Registriert am: 03.03.2008


RE: BSB allgemein

#65 von Zwei , 05.08.2012 22:58

Die ÖPNV-Unternehmen leben zum Teil vom Verkauf der Fahrkarten und zum anderen Teil von einer staatlichen Subvention. Für die BSB nach Breisach ist die Subvention nach den Fahrgastzahlen von 1997 berechnet, als die Strecke noch spärlich von der DB befahren wurde. Das ist der eigentliche Skandal.

Die Fahrgastzahlen haben sich seither etwa vervierfacht und die BSB hat auch mehr Fahrzeuge eingesetzt als ihr bezahlt werden. http://www.badische-zeitung.de/freiburg/...--62157535.html

Die Probleme der BSB beruhen also hauptsächlich auf der Politik. Die BSB hat guten Willen gezeigt. Die Fahrzeuge werden aber älter und reparaturanfälliger. Vor 2018, wenn elektrisiert worden ist, ist mit neuen Fahrzeugen keinesfalls zu rechnen.

Falls die VAG tatsächlich bei der BSB aussteigen sollte, dann bliebe die SWEG als Eigentümer der BSB übrig. Der Name BSB könnte aber bestehen bleiben, ähnlich wie die OSB in der Ortenau allein der SWEG gehört.

Ein Erfolg ist die Vervierfachung der Fahrgastzahlen in jedem Fall, auch wenn es in den Zügen zeitweise eng zugeht.

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#66 von Florian , 05.08.2012 23:23

Die eine Seite ist die Politik. Dass von Stuttgart nicht mehr bezahlt wird, als derzeit Richtung Breisach unterwegs ist, ist wahrlich traurig. Da kann die BSB überhaupt nichts dafür und das ist auf jeden Fall der falsche Einsatz einer Grün/roten Landesregierung.

Die andere Seite ist, wie sich das Unternehmen präsentiert. Die Fahrzeuge sind nicht mehr die fittesten, die Automaten-Situation ist katastrophal, die Fahrpläne sind eng gestrickt, auf Fahrgastinformation wurde sowieso noch nie wert gelegt (oder hat jemand von euch schonmal die Durchsage eines BSB-Triebwagenführers gehört, warum der Zug jetzt 15 Min. Verspätung hat ? Oder sonst irgendwas? )
Bis vor dem Projekt des Fahrgastservice hat man auf den Fahrzeugen NIE Ansprechpartner gehabt. Die BSB hat mit Sicherheit eine hohe Schwarzfahrerquote, vom Sicherheitsgefühl der Fahrgäste ganz zu schweigen. Am Wochenende werden zum Teil die Fahrräder ins Fahrzeug reingestopft - keine Rücksicht auf Verluste. Den Fahrer juckt's in der Regel nicht. Dann steht man in der Bahn, eingequetscht wie in eine Sardinenbüchse zwischen Kinderwagen, Fahrrad und anderen Leuten.
Von der DB kenn ich sowas eigentlich gar nicht. Da gibt's gut besetzte Züge, aber in denen hat man noch ausreichend Platz um sich herum, wenn man mal stehen muss.

Wenn die BSB sich nicht mehr bemüht, sehe ich da keine großen Chancen für den Zuschlag.

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: BSB allgemein

#67 von Zwei , 05.08.2012 23:44

So schwarz / weiß ist es zwischen BSB und DB in meinen Augen nicht.
Die DB kann auch manchmal nerven, indem sie keine Informationen rausrückt. Und in DB-Zügen bin ich auch schon mehrfach gestanden wie in einer Sardinenbüchse. Samstags mittags von Kirchzarten Richtung Freiburg, besonders wenn vorher ein Zug ausgefallen ist, kann sehr herb sein. Vor einigen Wochen konnten nicht mal alle Leute mitfahren, die in Kirchzarten gewartet hatten.
Und dass die Fahrzeuge nun nicht mehr die neuesten sind, dafür kann die BSB nichts. Gut, man könnte nach dem Austausch der Sitze auch einige Fenster austauschen, aber lohnt sich das noch für die letzten Jahre? Zumindest der BSB-Eigentümerin VAG dürfte es nach der momentanen Nachrichtenlage am liebsten sein, wenn kein Cent mehr in die Wagen gesteckt würde.

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#68 von Thomas , 06.08.2012 02:38

Hallo,
der Vergleich ist etwas unfair, Herr Zwei. Wenn ein Zug ausfällt und man dann im darauffolgenden Zug stehen muss, ist das nachvollziehbar. Zumal bei der DB noch andere Fahrgastzahlen herrschen als bei BSB.
Also im Punkt Information kann die DB aber auch noch zulegen, da kann ich mit Ihnen gleichziehen. In den Zügen find ich die Durchsagen gut, aber die Anzeigen und Durchsagen an den Bahnhöfen sind meistens eher spärlich oder zu spät.
In DB Zügen muss man auch gern mal stehen vor allem zur Berufszeit oder am Sonntag im Höllental. in den Doppelstockwagen hat man dann aber doch auch beim Stehen schon noch etwas mehr Platz als in den Triebwagen.

Das Wagenmaterial der DB hingegen ist ja noch um einige Jahrzehnte älter als die BSB Wagen. Die Nahverkehrswagen stammen zum Teil noch aus den 70ern und wurden schon mehrfach modernisiert.
Trotzdem finde ich persönlich die alten Wagen noch sehr schön, man kann wenigstens noch Fenster öffnen!!!

Herzliche Grüße
Euer Thomas

Thomas  
Thomas
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: BSB allgemein

#69 von Zwei , 06.08.2012 06:45

Ebenfalls nachvollziehbar ist, dass die BSB nicht viermal so große Züge laufen lassen kann, wie ihr vom Land bezahlt werden.

Als die DB noch die Strecke Breisach - Freiburg befuhr, dümpelte das Fahrgastaufkommen nedrig vor sich hin. Die Triebwagen wurden ausgewählt, damit man bei steigenden Fahrgastzahlen flexibel reagieren konnte. Leider verbrauchen zwei Triebwagen doppelt so viel Energie wie einer, was vom Land nicht honoriert wird.

Im übrigen ist die genannte Strecke immer noch DB-Eigentum. Die relativ häufigen Signal- oder Schrankenstörungen und daraus resultierenden Verspätungen sind also nicht der BSB anzulasten. Und die von der DB geforderte gestiegene Streckenmiete ist zwar nachteilig für die BSB, aber eher der DB anzulasten.

Ich weiß nicht was auf einmal das Herumhacken auf der BSB soll, während gleichzeitig die DB als großes Vorbild hingestellt wird.

Sowohl bei der BSB in Gottenheim als auch bei der DB in der Wiehre, in Himmelreich oder in Hinterzarten höre ich manchmal den Hinweis, dass ein Gegenzug abgewartet werden muss, meist ohne dass der Grund angegeben wird. An der BSB gibt es ab und zu Probleme mit Automaten, die ich aber oft auch an Automaten der DB festgestellt habe. Auch schon an denen der VAG. Hier lese ich, die BSB solle sich ein Vorbild an der DB nehmen. BSB, alles nichts mehr wert, DB die guten. Bin ich hier im falschen Film oder habe ich sonstwie einen Knick in der Wahrnehmung?

Tatsache ist doch, dass die BSB dem gestiegenen Fahrgastaufkommen nicht mehr nachkommt. Die Politik lässt sie im Regen stehen. Die DB kassiert ab. Die VAG, über alle Ohren verschuldet, spielt mit dem Gedanken wegzurennen.

Und nun hacken hier alle möglichen Leute auf der BSB rum. Das ist es, was mich verwundert.

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#70 von max , 06.08.2012 11:22

Hier geht es ja hoch her.

Ich denke auch nicht, dass die DB das große Vorbild ist. Ich bin in letzten Tagen oft zwischen Freiburg und Basel hin und her gefahren und der RE hatte eigentlich immer mindestens 5min Verspätung, weil verspätete ICE abgewartet werden mussten und man sich überholen lies.
Die Male, die ich noch BSB fahre ist sie eigentlich immer pünktlich. Störungen gibt da aber natürlich auch. Ich denke aber, dass man sich bei der BSB eher sicher sein kann, dass sie pünktlich ist.

Die Fahrzeugsituation ist sehr problematisch und finde es eine Frechheit, dass sich da niemand zuständig fühlt und dass die, die sich zuständig fühlen im Regen stehen gelassen werden.
Bis 2018 fließt noch viel Wasser die Dreisam runter und irgendwann wird auch die große grüne Bewegung in Freiburg auch die BSB aufmerksam und wird auf diese unnötige Umweltverschmutzung aufmerksam machen. Dann könnte alles auch ein wenig schneller gehen.
Gibt es da keine Lösung, dass man gebrauchte größere Triebzüge anschafft? Ich weiß nicht, wie groß da der Markt ist.

Zum Thema Fahrgastinformation kann ich sagen:
Ich bin gestern Richtung Breisach gefahren und wollte herausfinden ob der SEV vom Samstag auch am Sonntag gilt. Im Endeffekt musste ich auf gut Glück zum Bahnhof und schauen ob der Zug fuhr, den ich nehmen wollte. Er fuhr, das war gut. Aber ich hätte es gern vorher gewusst.

max  
max
Besucher
Beiträge: 418
Registriert am: 04.11.2007


RE: BSB allgemein

#71 von Zwei , 06.08.2012 18:26

Jetzt bist Du mal wieder irgendwie vom Thema abgeschweift. Aber auch gut. Der SEV war angekündigt an den Bahnhöfen durch Aushang. In den Bahnen durch Aushang vorn und hinten im Türbereich und im Internet auf der RVF-Seite. Außerdem, und dort ist alles noch zu finden: bei der BSB:
http://www.breisgau-s-bahn.de/index.php?...nt01returnid=26
und in der Badischen Zeitung:
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/...--62381558.html
Insgesamt kann von mangelnder Information nach meinem Empfinden keine Rede sein.

Sicher, man kann nicht alles lesen, was irgendwo geschrieben steht. Aber man ist dann trotzdem selber schuld, wenn man nachher in der brütenden Mittagshitze wie Du ahnungslos zum Bahnhof tappen darf ...

Gestern am frühen Nachmittag in der 31 von Breisach Richtung Freiburg erzählte mir eine Frau ganz stolz, dass sie ausnahmsweise hier mit fahre, um dem SEV zu entgehen. Als ich ihr sagte, dass der SEV erst nach 16:30 anfängt, hat sie ein langes Gesicht gemacht. Auch diese Gute ist nicht verpflichtet, genau zu lesen was da steht. Aber sie ist an ihrem Irrtum trotzdem selber schuld.

Ich sage in solchen Fällen immer "wer lesen kann, ist klar im Vorteil".

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#72 von Florian , 06.08.2012 19:21

Nochmal zum Vergleich DB BSB.

Ich habe in meinen Beiträgen dargelegt, dass die BSB in punkto Fahrgastinformation, Fahrzeugbeschaffung und Erwerbsmöglichkeiten für Fahrausweise deutlich zulegen kann. Niemand stellt die DB als "Heiland" hin und die BSB als unterirdisch.
Was die Politik mit der S-Bahn macht ist, um es zu wiederholen, sehr traurig. Da kann das EVU überhaupt nichts dafür. Genausowenig für Störungen an der Infrastruktur, hat aber auch niemand behauptet !
Ich muss Max rechtgeben, großartige Störungen im BSB-Betrieb sind wirklich eine Seltenheit. In aller Regel fahren die Züge wirklich sehr pünktlich. Allerdings finde ich in Sachen Pünktlichkeit ein Vergleich zur DB höchst gefährlich, denn man muss die Komplexität der DB-Strecken betrachten. Wenn die BSB vom Hbf. ausfährt und links Richtung Klinikum abbiegt, stört sie bis Gottenheim nichts und niemand. Auf der Rheintalschiene sieht das halt anders aus. Dass Regionalzüge auf verspätete ICE warten, halte ich für richtig und habe für die Verspätung dann auch immer Verständnis. Bei tausenden von Zügen, die jeden Tag die zwei (!) Gleise von Offenburg nach Basel wie ein Nadelöhr befahren, ist eine Verspätung von 5 Minuten eigentlich nichts....
Dass die DB die BSB "abkassiert" ist so auch nicht ganz richtig. DB Netz besitzt die komplette Infrastruktur von Freiburg bis Breisach. Die BSB bezahlt natürlich Streckenmiete, womit die Strecke gewartet, unterhalten und erneuert wird. Man darf aber nicht vergessen, dass DB Netz zu 100 % dem Bund bzw. dem Land gehört und die Kosten nicht wegen Gewinnmaximierung steigen, sondern weil der Bedarf an zu sanierenden Strecken immer größer und größer wird. DB Netz wird auch in 1000 Jahren keinen Gewinn erzielen. Von demher bin ich der Ansicht, dass auch das differentierter beurteilt werden sollte.

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: BSB allgemein

#73 von Zwei , 06.08.2012 19:44

Na gut, Florian. Deinen letzten Beitrag halte ich wieder für ausgeglichen und will daran nichts aussetzen.

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#74 von Zwei , 17.08.2012 21:32

Vor einiger Zeit ist mir mehrfach am Hauptbahnhof auf Bahnsteig 4-5 aufgefallen, dass Leute keine Fahrkarte lösen konnten, weil der Automat beharrlich die Annahme von 20€-Scheinen verweigerte.

Heute saß ich auf der Fahrt von Breisach nach Freiburg im BSB-Waggon 013 und zwar so, dass ich direkt den Fahrscheinautomat sah. Während der Fahrt kamen viermal verschiedene Personen zu dem Automat, die alle mit Scheinen verschiedenen Wertes bezahlen wollten. Der Automat nahm kein Papiergeld an; er zog es nicht mal ein, um es sich anzuschauen.

Wahrscheinlich steigen bald wieder die Fahrpreise, denn wenn ein Teil der Fahrgäste notgedrungen garnicht zahlen kann, dann holt der RVF es sich halt bei uns.

 
Zwei
Beiträge: 264
Registriert am: 27.06.2012


RE: BSB allgemein

#75 von Florian , 18.08.2012 23:33

Zitat von Zwei
Vor einiger Zeit ist mir mehrfach am Hauptbahnhof auf Bahnsteig 4-5 aufgefallen, dass Leute keine Fahrkarte lösen konnten, weil der Automat beharrlich die Annahme von 20€-Scheinen verweigerte.

Heute saß ich auf der Fahrt von Breisach nach Freiburg im BSB-Waggon 013 und zwar so, dass ich direkt den Fahrscheinautomat sah. Während der Fahrt kamen viermal verschiedene Personen zu dem Automat, die alle mit Scheinen verschiedenen Wertes bezahlen wollten. Der Automat nahm kein Papiergeld an; er zog es nicht mal ein, um es sich anzuschauen.

Wahrscheinlich steigen bald wieder die Fahrpreise, denn wenn ein Teil der Fahrgäste notgedrungen garnicht zahlen kann, dann holt der RVF es sich halt bei uns.



Ja, das ist leider wirklich traurig. Ich habe ebenfalls selbst diese Erfahrung gemacht - habe die letzten drei Tage in verschiedenen BSB Wagen versucht, mit EC Karte eine Regio-Monatskarte zu lösen. Es waren bestimmt 10-15 Versuche. Hat kein einziges Mal geklappt. Der DB Automat hat zwar mit Geldscheinen seine Probleme, aber die Kartenzahlung hat bei mir bisher jedes Mal beim ersten Versuch geklappt.

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen