RE: Höllentalbahn

#16 von MatzeRDZ , 02.11.2008 23:16

Flirts hier??? Na,das wär ja echt super als Ersatz für die derzeitigen "Flachzüge" auf der Rheintalbahn.Oder man könnte mit den spurtstarken Flirts den 15-Minuten-Takt zwischen Himmelreich und FR Hbf fahren.

MatzeRDZ  
MatzeRDZ
Besucher
Beiträge: 169
Registriert am: 03.03.2008


RE: Höllentalbahn

#17 von max , 03.11.2008 00:54

Zitat von markus8555
sorry war nicht so gemeind.... falscher ausdruck von mir


Vergeben und vergessen!

Bevor ich nach Südbaden zog war ich 2002 hier im Urlaub, da fuhr ich mit einer InterRegio Garnitur von Neustadt nach Freiburg. War das eine Ausnahme oder damals die Regel?

max  
max
Besucher
Beiträge: 418
Registriert am: 04.11.2007


RE: Höllentalbahn

#18 von MatzeRDZ , 03.11.2008 08:01

Der IR nach Neustadt war die Regel. Er fuhr von Norddeich/Emden via Ruhrgebiet nach Seebrugg. Ab FR war ins Taktsystem der Höllentalbahn eingebuden und fuhr ab Seebrugg als RE nach FR zurück und wurde ansatt in nutzlos rumzustehen als regulärer RE-Zug nach Neustadt eingesestzt.Am nächsten mrogen fuhr er um 7:10 Uhr als RE nach Seebrugg um dort um 8:38 als IR wieder gen Nordsee zu fahren-die Regiokarte und RVF-Tickets waren in diesem Zug übrigens zwischen Seebrugg und Emmendingen gültig.

MatzeRDZ  
MatzeRDZ
Besucher
Beiträge: 169
Registriert am: 03.03.2008


RE: Höllentalbahn

#19 von Florian , 03.11.2008 14:52

Zitat von MatzeRDZ
Flirts hier??? Na,das wär ja echt super als Ersatz für die derzeitigen "Flachzüge" auf der Rheintalbahn.Oder man könnte mit den spurtstarken Flirts den 15-Minuten-Takt zwischen Himmelreich und FR Hbf fahren.



Also ich find die Flachwagen (Bn-Wagen) klasse. Das ist noch echte Eisenbahn! Außerdem sind das bequeme Sitzbänke
Von Flirts in Südbaden habe ich noch nie was gehört..das dürfte eine Ente sein

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Höllentalbahn

#20 von markus8555 , 03.11.2008 16:43

Da hab ich auch noch nie was davon gehört das ne 120 durchs Höllental fahren soll bzw. hier nach Freiburg umbeheimatet werden soll... naja die n- wagen find ich auch verdammt bequem...gibt nichts besseres .aber es gab mal vor 4 jahren mal ne direkte verbindung von Offenburg nach Seebrugg ohne Umzusteigen nur leider wurde die Verbindung zum Fahrplanwechsel 03/04 eingestellt.... wie so ander Verbindungen auch... aber der IR zug den hab ich auch gekannt bin zwar nie mitgefahren aber... es gab auch mal ne direkt verbindung von Freiburg nach München ohne Umsteigen 6 stunden hin und 6 wieder zurück fand ich gut aber leider wird das nicht mehr wieder vorkommen..... Danke Herr Mehdorn!!!!!!

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Höllentalbahn

#21 von Florian , 03.11.2008 18:32

@Markus: Du meinst den Kleber Express mit schöner Br218 Den gibt's ja leider seit 2003 nicht mehr.

Für mich macht auch das Gerücht mit der Br120 üerhaupt keinen Sinn. Die Br120 ist eine Schnellzug-Lok und außerdem in etwa genauso alt wie die Br143. Wieso sollte man die Br143 also durch die 120 ersetzen? Leuchtet mir nicht ein.
Man kann eigentlich schimpfen, wie man möchte. Die Br143 ist noch eine zuverlässige Lok. Ich glaube, daß auch an diesem Gerücht nichts dran ist.

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Höllentalbahn

#22 von MatzeRDZ , 03.11.2008 19:33

Ich mag dieBn-Wagen auch sehr-das rumplen und knirschen des Fahrwerks ist einfach Musik in meinen Ohren....hatte vorher wieder das Vergnüngen von Bad Krozingen bis Freiburg im Bn fahren zu dürfen . Bn

MatzeRDZ  
MatzeRDZ
Besucher
Beiträge: 169
Registriert am: 03.03.2008


RE: Höllentalbahn

#23 von markus8555 , 03.11.2008 21:29

@Florian ja genau den Kleber Express den hab ich gemeind mit dem bin ich auch mal gefahren von Freiburg nach Donaueschingen.... ja war ne schöne Zeit nur leider gibt es die nicht mehr... ich hab auch mal das Vergnügen gehabt mit dem allerletzten Silberling nach Offenburg zufahren das war die Zeit bevor sie alle abgestellt wurden.... muss so gegen 2003 gewesen sein...man verbessere mich...ich meine einen unmoderniesierten mit schönen roten Kunstledersitzen und Vorhängen an den Fenstern naja Vorhänge nicht direkt aber naja sonnenschutz halt.... was ist eigentlich mit denen Silberlingen passiert die nicht modernisiert wurden????hat man die verschrottet oder weiter verkauft.... ich hab im internet gelesen das sie nach Kuba gekommen sein sollen????

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Höllentalbahn

#24 von markus8555 , 04.11.2008 13:21

ich glaube ja nicht daran das ne 120er welle nach freiburg kommen wird... aber man wird es ja sehen wie es weiter gehen wird... aber ich glaub eh nicht daran das der ic verkehr weniger werde soll...zu mindest hab ich nichts davon gehört...

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Höllentalbahn

#25 von Steve Grötzebauch , 15.11.2008 10:49

das gerücht mit dem IC verkehr ist schon Schriftlich im Hause DB:

IC auf Schrumpfkurs

Zitat
Zur Zukunft des
Intercity-Netzes der Deutschen Bahn AG



>>> Zur Prognose
>>> DB bestätigt Prognose-Grundlagen

31. Juli 2008
Intercity-Netz schrumpft binnen zehn Jahren um zwei Drittel – Fahrgastverband PRO BAHN veröffentlicht detaillierte Prognose zum Fernverkehr der Deutschen Bahn AG – Regionen und Tourismusverkehr besonders hart betroffen
>>> Zum Volltext der Prognose

Das Intercity-Netz der Deutschen Bahn AG wird innerhalb der nächsten zehn Jahre stark schrumpfen. Nur ein Drittel der heute verkehrenden Intercity-Züge werden im Jahr 2018 noch fahren und dann als ICE unterwegs sein. Das ist das Ergebnis einer Prognose des Fahrgastverbandes PRO BAHN, das zum 1. August in der Verbandszeitschrift „derFahrgast“ veröffentlicht wird.

Die Prognose des Verbraucherverbandes beruht auf der Analyse der derzeitigen Marktverhältnisse und der Geschäftspolitik der DB und der Staatsbahnen der Nachbarländer. „Unsere Prognose zeigt: Vom heutigen Intercity-Netz bleiben nur die Linien Hamburg–Köln–Koblenz–Frankfurt, Hannover–Leipzig, Frankfurt–Stuttgart–Salzburg und einige Anschlussfahrten,“ erläutert Rainer Engel, Chefredakteur der Verbandszeitschrift derFahrgast“. „Städte wie Emden, Oldenburg, Uelzen, Greifswald, Gießen, Marburg, Weimar, Jena, Trier, Ansbach und Aalen werden dann keinen Fernverkehrsanschluss mehr haben.“

„Es wird schon lange behauptet, dass die Deutsche Bahn AG ihr Angebot im Schienenfernverkehr stark reduzieren wird. Seit kurzem ist klar, dass es für den Intercity keine neuen Fahrzeuge geben wird: die Deutsche Bahn hat eine Großserie von ICE-Triebwagen ausgeschrieben. Diese werden einen kleinen Teil der noch aus der Staatsbahnzeit stammenden Intercity-Wagenzüge und die ICE der ersten Generation ablösen,“ erläutert Engel die Situation.
„Die Reduzierung des Fernverkehrsangebots hat allerdings wenig mit dem Verkauf von Kapitalanteilen der DB an Investoren zu tun, sondern mit den ungünstigen Rahmenbedingungen für eigenwirtschaftlichen Schienenverkehr in Deutschland. Bereits zur Zeit der Bahnreform 1994 wurde die Wirtschaftlichkeit des Schienenfernverkehrs falsch eingeschätzt. Die Folgen zeigen sich jetzt, weil die Intercity-Züge ersetzt werden müssen, die der DB damals praktisch kostenlos überlassen wurden. Der Kauf neuer Züge auf eigene Kosten lohnt sich für die DB nur für einige stark nachgefragte Verbindungen. Deshalb ist auch nicht damit zu rechnen, dass andere Unternehmen die Lücken füllen. „Die eigenwirtschaftlichen Fernverkehrszüge anderer Unternehmen kann man an den Fingern einer Hand aufzählen,“ so Engel

Besonders hart betroffen wird der Tourismusverkehr: “Intercity-Züge nach Westerland und Oberstdorf wird es bald nicht mehr geben,“ so Engel. „Für den aufwendigen Dieselbetrieb mit Lokwechsel wird die DB in zehn Jahren keine geeigneten Fahrzeuge mehr haben. Zu anderen Zielen in den bayerischen Alpen, in den Schwarzwald und an der Nordsee- und Ostseeküste werden voraussichtlich noch am Wochenende einzelne ICE-Züge verkehren, mehr aber nicht.“

Nach Auffassung des Fahrgastverbandes zielt die Unternehmensstrategie der DB darauf ab, sich schleichend Linie für Linie vom Fernverkehr in der Region zu verabschieden. „Die DB dementiert ständig solche Absichten, aber die Intercity-Wagen sind überwiegend 30 Jahre alt und am Ende ihrer Lebensdauer. Bereits für den nächsten Fahrplanwechsel gibt es Listen, aus denen der schleichende Rückzug ersichtlich ist. Wenn die DB früh morgens und spät abends einige neue Ziele mit Fernverkehrszügen ansteuert, dann ist das Kosmetik, um den wahren Trend zu verschleiern,“ so Engel.

Der Farhrgastverband sieht Bund, Länder und Städte in der Pflicht. „Bis jetzt kämpft noch jede Region einzeln um ihren Fernverkehrsanschluss – meist erfolglos oder mit Scheinerfolgen,“ stellt Engel fest. „Die Möglichkeiten, Ersatz für den Intercity zu schaffen, sind vielfältig. Aber es wird nur eine günstigere Entwicklung als unsere Prognose geben, wenn alle von Flensburg bis Garmisch erkennen, dass sie im gleichen Boot sitzen und eine gemeinsame Strategie brauchen. Die DB denkt mit ihrer Fahrzeugbeschaffung bereits für 27 Jahre im Voraus, es ist daher hohe Zeit, gegenzusteuern.“

Der Fahrgastverband fordert daher günstigere steuerliche Bedingungen für den Fernverkehr, eine bessere Zusammenarbeit der Bundesländer auf Politik- und Fachebene und mehr Geld aus Bundesmitteln, um die Lücken zu füllen.




IC auf Schrumpfkurs

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Höllentalbahn

#26 von Joachim , 29.01.2009 19:53

Laut BZ-Online gab es heute in Kirchzarten einen Zusammenstoß mit einem LKW.

http://www.badische-zeitung.de/r...rammt-lastwagen

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Höllentalbahn

#27 von markus8555 , 29.01.2009 20:42

so wie die lok ausschaut ist die zimlich demoliert mal gespannt ob die wieder gemacht wird... oder ob die den weg zum alt eisen geht... firma bender in opladen wird sich freuen:-) wieder nach schub zubekommen.

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Höllentalbahn

#28 von Gabriel , 30.01.2009 12:49

hallo da drausen

ich habe mich gefragt wie doof kann man sein auf einem Bahnübergang wo ca alle 30 Minuten eine RB kommt zu halten.

Ich wuderre mich warum es bei dem ZUG keine zwangs Bremsung gab der Satelzug stand so wie ich das auf dem foto in der BZ Online gesehen habe direckt unter einer schranke wen diese nicht Ganz unter ist ist doch der BÜ nicht Vollständig geschlossen (nicht 100% Gesichert) infloge müsste dan der rechner vom BÜ ein siegnal dem zug Gegeben haben und eine zangsbremsung eineleiten müssen.

Ihr ist der link zum Video von BZ Online http://www.badische-zeitung.de/videos/?b...ctid=9453682001

Gabriel  
Gabriel
Besucher
Beiträge: 86
Registriert am: 28.12.2008


RE: Höllentalbahn

#29 von Joachim , 27.02.2009 11:25

http://www.badische-zeitung.de/h...sturzgefaehrdet

Die BZ meldet, dass das unlängst renovierte Bahnsteigdach in Hinterzarten einsturzgefährdet sei und mit zusätzlichen Stahlstützen gesichert werden musste.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Höllentalbahn

#30 von Joachim , 06.03.2009 16:45

Das sind meine kleinen Freuden. Werktags von Emmendingen nach Neustadt ohne Umsteigen:

08:03 Emmendingen ab Gleis 3
08:21 Freiburg an Gleis 6
08:40 Freiburg ab Gleis 6
09:25 Neustadt an

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


   

Breisgau-S-Bahn: Neue Züge braucht das Land

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen