Stadtbahn Messe

#1 von Paul99 , 11.05.2013 19:35

Der erste Spatenstich erfolgt nun endlich am 20.Mai . Allerdings wird sie auch 750.000€ teurer für die Stadt. Grund dafür war u. a. die Forderung vom Eisenbahnbundesamt an der Kreuzung mit der Madissonalle eine Schranke zu bauen (!).

Siehe Artikel in der BZ vom 10.05
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/...mit-verspaetung

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#2 von MatzeRDZ , 11.05.2013 21:48

Der 20. wäre der Pfingsmontag.Ob da wirklich der erste Spatenstich stattfindet

MatzeRDZ  
MatzeRDZ
Besucher
Beiträge: 169
Registriert am: 03.03.2008


RE: Stadtbahn Messe

#3 von Paul99 , 20.05.2013 14:03

Ich glaube auch nicht mehr, dass heute wirklich der erste Spatenstich stattfindet. Außer dem Artikel in der BZ vom 10.05 habe ich keine weiteren Hinweise darauf gefunden, dass heute wirklich Baubeginn ist.

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#4 von Paul99 , 16.06.2013 09:01

Der erste Spatenstich fand nun am letzten Freitag statt. http://www.vag-freiburg.de/aktuelles/mel...bahn-messe.html
Leider habe ich den Artikel nicht vorher bemerkt

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#5 von Paul99 , 16.06.2013 19:55

Zum 2.Bauabschnitt ( also Robert-Koch Str. - Fahnenberpl.) habe ich im BZ-Artikel zum ersten Spatenstich noch etwas interessantes entdeckt.
Zitat: Die Gleise müssen entweder über eine Brücke oder ein Tunnel über die Rheintalbahn geführt werden. Ein Tunnel???
Ich glaube wir müssen bald im Forum ein Unterthema "U-Bahn" für die Metropole Freiburg aufmachen
Können den die Gleise nicht in der bestehenden Unterführung verlegt werden? Soweit ich weiß sind dort früher vor der Innbetrienahme der Stadtbahnbrücke Straßenbahnen entlanggefahren.

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#6 von kursce , 18.06.2013 18:29

Hallo zusammen,

Den Artikel in der BZ, von wegen Brücke oder Tunnel, habe ich auch gelesen. Wobei die alte Strecke vom Bahnhofsvorplatz Richtung Friedrich-Ebert-Platz ja der Breisacher Strasse gefolgt ist und die dortige Unterführung genutzt hat. Vielleicht ist die jetzt zu schmal oder die Kurvenradien sind zu eng??? Und wo sollte ein zweiter Durchbruch gemacht werden? Ist ja alles auf Stühlinger Seite bebaut...???

Eric

kursce  
kursce
Beiträge: 35
Registriert am: 20.04.2008


RE: Stadtbahn Messe

#7 von Paul99 , 19.06.2013 15:02

Zitat von kursce
Hallo zusammen,

Den Artikel in der BZ, von wegen Brücke oder Tunnel, habe ich auch gelesen. Wobei die alte Strecke vom Bahnhofsvorplatz Richtung Friedrich-Ebert-Platz ja der Breisacher Strasse gefolgt ist und die dortige Unterführung genutzt hat. Vielleicht ist die jetzt zu schmal oder die Kurvenradien sind zu eng??? Und wo sollte ein zweiter Durchbruch gemacht werden? Ist ja alles auf Stühlinger Seite bebaut...???

Eric



Die engen Kurvenradien könnten wirklich das Problem sein. Vor der Einstellung der Strecke sind da ja auch deutlich kürzere Bahnen (vermutlich v. a. GT4) als heute gefahren

Mein Vorschlag zum 2.Baubschnitt: Nach der Haltestelle Fahnenbergpl. werden die Gleise über eine Rampe unter die Erde verlegt. Wo sie dann unter der Friedrichstraße verlaufen. Unter den Gleisen würde dann der unterirdische Bahnhof Hauptbahnhof-Nord entstehen. In Höhe Kreuzstr. könnten die Gleise dann wieder an die Oberfläche kommen. Der Vorteil an dieser weiteren Untertunnelung (eine Brücke kann ich mir noch weniger vorstellen) wäre, dass die Friedrichstraße vierspurig bleiben kann, bei einem oberirdischen Bau fällt wohl eine Spur weg, und das wird schwer durchsetzbar sein (vor allem durch die Verlagerung auf die Bahnhofsachse)
Nachteil sind natürlich die deutlich höheren Kosten...

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#8 von max , 19.06.2013 20:40

Ich war bisher davon ausgegangen dass es keine Gleise geben wird, die direkt zwischen Fahnenbergplatz und Robert-Koch-Straße liegen.
Sondern dass diese Linie dann "Fahnenbergplatz - Stadttheater -Hbf - Robert-Koch-Str" fahren und dann auf die Breisacher Straße biegen.

Es würde auch wenig Sinn machen, die Bahn durch die Unterführung zu legen. Der Friedrichring und die Breisacher Str wären ja dann 100% durch die Straßenbahn verengt und zwischenzeitlich nicht befahrbar wären.

max  
max
Besucher
Beiträge: 418
Registriert am: 04.11.2007


RE: Stadtbahn Messe

#9 von Paul99 , 19.06.2013 21:26

Zitat von max
Ich war bisher davon ausgegangen dass es keine Gleise geben wird, die direkt zwischen Fahnenbergplatz und Robert-Koch-Straße liegen.
Sondern dass diese Linie dann "Fahnenbergplatz - Stadttheater -Hbf - Robert-Koch-Str" fahren und dann auf die Breisacher Straße biegen.

Es würde auch wenig Sinn machen, die Bahn durch die Unterführung zu legen. Der Friedrichring und die Breisacher Str wären ja dann 100% durch die Straßenbahn verengt und zwischenzeitlich nicht befahrbar wären.



Die Realisierungschancen für den 2. Bauabschnitt (der übrigens Teil des Gesamtprojekts Stadtbahn Vauban-Neue Messe ist) Schätze ich auch (leider) nach eine notwendigen Untertunnlung/Überbrückung gering ein. Der Sinn der Strecke ist vor allem die bereits jetzt schon an der Kapazitätsgrenze liegende Stadtbahnbrücke zu entlasten. Das Problem ist wirklich, dass Friedrichstraße./Breisacher Str. nicht für eine Stadtbahn ausgelegt sind und eine Verengung auf ein Spur für den Autoverkehr problematisch sein wird.

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#10 von max , 20.06.2013 17:25

Es wären dann wohl 4 Linien auf der Achse Stadtheater - Hbf - Technisches Rathaus.
Mit einem sinnvoll gestaltetem Fahrplan, ist das zu machen. Einzig an Bundesliga Spieltagen könnte es dort dann eng werden. Aber selbst das wäre mit dem neuen Stadion (wo auch immer) wohl auch geklärt.

Die Haltestellen Robert-Koch-Str und Technisches Rathaus (in der Fehrenbach Alle) müssten wohl dann auf 2 Bahnen ausgelegt werden.

max  
max
Besucher
Beiträge: 418
Registriert am: 04.11.2007


RE: Stadtbahn Messe

#11 von Stich , 21.06.2013 15:13

Ich hätte auch noch Ideen für den 2.BA

1.
Wie bei den Bahnunterführungen auf der Basler Str. könnte man die Straßenbahn auf der Friedrichstraße führen ,so dass alle Straßenspuren erhalten bleiben. Für die Haltestellen hätte ich eine Lösung ,man setzt die Schienen an die äußeren Spuren der Straße und führt sie im Induvidualverkehr ,sie halten dann an den Haltestellen normal an ,die Autos könnten mit der zweiten Spur an der Straßenbahn vorbei ,wenn sie hält. Dies führt man bis Zur Unterführung ,die Kurvenwinkel müssten funktionieren ,wenn man eine Neue Unterführung neben der alten baut ,sodass die Straßenbahn dort hindurch könnte. Es wäre eine verkehrte S-Kurve oder eine Diagonale Strecke möglich , den restlichen Verkehr müsste man anpassen.
Auf der Breisacher Str. Müssten bei allen Häusern die Grünflächen zur Straße hin wegfallen damit ein eigener Gleiskörper (oder auch nur zum Teil) genug Platz hätte.

2.
Es könnte auch einfach eine Brücke (an einen Tunnel glaub ich eher nicht) ,wie über den Hauptbahnhof oder der Berliner Alle gebaut werden ,wobei es doch recht eng wäre und man Haltestellen eventuell auf der Brücke bauen müsste.

3.
Der letzte Vorschlag ist ,dass man einen Tunnel baut ,wie schon in anderen Beiträgen vorgeschlagen.Hätte man damals einen Tunnel ,statt eine Brücke über den Hauptbahnhof gebaut dann wäre eine Verbindung unterirdisch zwischen den Tunneln möglich und eine Haltestelle hätte direkt unterm Hauptbahnhof entstehen können.

So ,dass waren alle Ideen. Ich wünsche schönes Denken.

Stich  
Stich
Beiträge: 58
Registriert am: 04.05.2013


RE: Stadtbahn Messe

#12 von Paul99 , 21.06.2013 19:36

zu 1: Könnte so gehen, die Haltestelle Hauptstr. ist ja auch so angelegt. Das einzige Problem dabei ist, dass für Strecken auf keinem eigenen Gleiskörper keine Zuschüsse erteilt werden. Falls eine Verlegung der Gleise unter einer Unterführung technisch möglich ist, wird dass sicher die naheliegenste Variante. Und an einzelnen wegzufallenden Grünflächen in der Breisacher Str. wird es dann wohl auch nicht mehr scheitern...
zu 2/3: Brücke/Tunnel sind ja die Alternativen, werden aber natürlich viel teurer als die Variante1. Also wird die Strecke (wenn irgendwie möglich) am ehesten durch die Unterführung geführt. Selbst ein Umbau wäre dann bestimmt noch billiger.
Die Variante 1 sollte auf jeden Fall auf ihre Machbarkeit geprüft werden vielleicht sieht die Zuschussregelung sinnvollerweise bald anders aus...

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#13 von Stich , 21.06.2013 21:13

Ja ,da kann man nur hoffen . Und was mir aufgefallen ist : Am jetztiegen Eishockeystadion ist in der Planung die Haltestellen etwas länger für Spieltage ,aber das Eishockeystadion kommt woanderst hin .Bleibt die Planung so ,oder wird die Haltestelle gekürzt ?

Stich  
Stich
Beiträge: 58
Registriert am: 04.05.2013


RE: Stadtbahn Messe

#14 von Paul99 , 22.06.2013 08:22

Zur möglichen Verkürzung der Haltestelle Ensisheimer Strasse kann ich leider auch nichts sagen. Ich hab aber gerade eben auf http://www.freiburg.de/pb/,Lde/502428.html 2 neue interessante Infos gefunden:

1. Die Steckenführung zwischen Technischer Fakultät ist immer noch nicht klar. Es wird untersucht, die Bahn nicht in die Emmy-Noether Str. einbiegen zu lassen, sonder ohne Querung der Madisonalle westlich bis zur Endhaltestelle zu führen. Vorteil wäre eine Bedarfshaltestelle zum SC-Stadion (wenn es zum Standort Wolfswinkel kommt)

2. Der südliche Teil bis zur Technischen Fakultät wird 2015 eröffnet. Die Bahnen fahren dann über ein Gleiswechsel wieder zurück. Der übrige Abschnitt voraussichtlich erst 2016.

 
Paul99
Beiträge: 85
Registriert am: 19.03.2013


RE: Stadtbahn Messe

#15 von Stich , 22.06.2013 22:08

Zu 1.
Ein weiterer Vorteil wäre ,dass man keine Schranke bauen müsste für die Überquerung der Madisonalle ,wie es momentan noch erforderlich ist.
Zu 2.
Es gibt dann vorübergehend 2 (von 5?) Linien die nur mit Zweirichter befahrbar sind.

Stich  
Stich
Beiträge: 58
Registriert am: 04.05.2013


   

Erster CAF-Urbos in Freiburg eingetroffen
Stadtbahn Rotteckring

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen