Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#1 von max , 17.05.2010 21:40

Hallo

In letzter Zeit fahre ich sehr oft mit der Linie 1 aus der Richtung Landwasser in die Innenstadt.
Ich kann eigentlich zu jeder Tages- und Nachtzeit fahren und die Wagen sind voll!
Sieht die VAG da kein Bedarf es den Fahrgästen zu erleichtern?


Grüße
max

max  
max
Besucher
Beiträge: 418
Registriert am: 04.11.2007


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#2 von Florian , 18.05.2010 00:10

Hi Max,

ist interessant, weil ich mich auch grade erst vor ein paar Tagen mit jemandem drüber unterhalten habe, der das genauso sieht wie du.
Ich bin auch von der Linie 1 "geplagt" und steige mittlerweile auf alternative Verkehrsmittel um, um die Linie 1 zu umgehen - ist nur noch nervig.

Wir planen derzeit ein entsprechendes Schriftstück an Herrn Plöger aufzusetzen.

Es ist schon ein unhaltbarer Zustand so.

Viele Grüße

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#3 von markus8555 , 18.05.2010 11:06

Hey,




das ist mir auch schon seit einigerzeit auffgefallen das die Linie 1 immer voll ist egal zuwelcherzeit man auch fährt oder nicht. und deshalb fahre ich immer mit der 3. mir nimmt es nicht viel ob auch beim Bischofskreuz aussteige oder an der BIssierestraße aussteige und dann laufe. aber kann man da nicht die Fahrzeit intervalle verkürzen oder so auf 2 minuten Takt?????

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#4 von Daniel , 18.05.2010 15:34

Ich muss glücklicherweise nicht einen Weg mit dieser Linie zurücklegen.

Trotzdem würde ich es begrüßenswert finden, wenn zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden würden, z. B. durch Verkürzung der Taktzeiten oder langfristig durch Einsatz insgesamt längerer Bahnen (Doppeltraktion?), aber dazu müssen erstmal die Haltestellen verlängert werden.

 
Daniel
Besucher
Beiträge: 278
Registriert am: 05.12.2007


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#5 von Joachim , 18.05.2010 17:34

Das ist schon lange so. Die 1 ist knüppelvoll und in den anderen Bahnen ist noch jede Menge Platz. Leider kann man, wenn man zur Paduaallee muss, oft nur die 1 nehmen.

Das Problem ist, dass die VAG alle Linien im gleichen Zeitabstand fahren lassen möchte. Während ein Zehnminutentakt nach Günterstal meistens ausreichend ist, ist das auf der 1 selten der Fall. Nervig ist es, wenn man mit Einkäufen bepackt in der Stadt einsteigt, und regelmäßig nur einen Stehplatz findet. Noch dazu einen, wo man immer wieder wandern muss, weil andere rein- und rauswollen, oder man Platz für einen Kinderwagen schaffen muss.

Wenn es der VAG zu kompliziert ist, die 1 in anderem Takt als die restlichen Linien fahren zu lassen, dann könnte sie doch ganztägig Ergänzugsfahrten zwischen Stadthalle und Paduaallee einfügen. Damit wäre die Not gewaltig entschärft.

Oder wir steigen alle wieder aufs Auto um ...

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#6 von master d. , 18.05.2010 17:49

wie wäre es wenn die Vag nicht gleich eine 72 Meter bahn anschaft extra für die linie 1 wäre vieleicht sinvoller siehe bei simens unter http://www.transportation.siemens.com

master d.  
master d.
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#7 von markus8555 , 18.05.2010 17:51

Ich glaube kaum das man wieder aufs Auto Umsteigen sollte*auch wenn ironisch gmeind war*, aber waru macht es die Vag nicht wie in Erfurt dort fahren hinter den Normalen Combinos auch wennn die Kürzer sidn als in Freiburg sogenate "Bambinos" ein nur 3 teilige Version vom Combino in Doppeltraktion. Aber so wie es Daniel schon geschrieben hat dafür ist dann einfach die Haltestellen einfach zukurz. Oder man führt wirklich eine Verstärkerlinie ein die eben nur zwischen Paduaalle und Stadthalle verkehrt???? aber man wird sehen was da gemacht wird oder nicht.

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#8 von Busfahrer , 18.05.2010 21:48

Hallöchen

Auch 42meter Purer Schrott (Combinos) Kommen an ihre grenzen
da ich vom Kaierstuhl komme und da der Schmitt nur bis Moosweiher Fährt muss ich Leider mit der 1 Fahren

man muss nich umbedingt eine neue Linie oder den takt verkürzen es wäre ja auch möglich Buslinien zu verlängern

Die Linien 31/32 über die Paduaallee bis zur Bissierstr.
Die Linie 295 u. 297 bis zum HBF
Die Linie 36 ü. Paduaallee-Bezhenhauser Torplatz zur Bisserstr.
Die Linie 10 vom Siegesdenkmal - Paduaallee - Mossweiher

Gruss der Busfahrer

Busfahrer  
Busfahrer
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 07.11.2009


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#9 von Florian , 18.05.2010 22:55

@ Busfahrer: Kleiner Tipp: Man würde zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn man 10 und 36 verbindet. Dann entsteht ein attriktiver 15-Minuten Takt direkt in die Stadt. Dann könnten die Fahrgäste vom 295er auch auf den Bus umsteigen, der i.dR. von Hochdorf kommend nie mehr als 3/4 besetzt ist.

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#10 von Joachim , 19.05.2010 06:49

Zitat von markus8555
Ich glaube kaum das man wieder aufs Auto Umsteigen sollte*auch wenn ironisch gmeind war*


Sooo ironisch ist es garnicht. Das mit der 1 ist ja nicht das einzige Problem. Ich bin öfter auch sonntags unterwegs, und zwar nicht innerhalb Freiburgs, sondern durch Freiburg hindurch. Sonntags habe ich Umsteigezeiten von fast einer Stunde in Freiburg. Da reise ich mit dem RVF 2 Stunden lang eine Strecke, für die ich mit dem Auto keine 30 Minuten brauche. Manchmal habe ich da einen ziemlich dicken Hals ...

Zitat von Busfahrer
man muss nich umbedingt eine neue Linie oder den takt verkürzen es wäre ja auch möglich Buslinien zu verlängern
Die Linien 31/32 über die Paduaallee bis zur Bissierstr.


Das haben sie doch schon mal versucht. Da haben sich die Völkerscharen aus den Gelenkbussen der 31/32 statt in die 1 in die 5/6 ergossen und das Problem war nicht gelöst, sondern verlagert.

Ich denke, wenn eine Linie ständig überlastet ist, gehören deren Kapazitäten erweitert. Parallellinien können in den Stoßzeiten entlasten, in den Zeiten geringeren Bedarfs steigern sie nur eins: die Kosten.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#11 von markus8555 , 19.05.2010 14:33

Ja das es Sonntags ziemlcih bescheiden aussieht in freiburg mit Umsteigen ist mir schon bewusst, aber machen kann man da auch nicht wirklich was. Aber ich finde blödsinn das man die Buslinien von der Paduaallee bis zur Bissierstr. verlängern will oder sollte. damit hat man das Problem auch nicht wirklich gelöst so wie es Florian geschrieben hat nur verlagert dann quillen an andere stelle die BAhnen über. Was das beste wäre wenn es eine Entlasstungs linie geben würde die dann zusosszeiten fährt und eben das ganze lockert und nicht die Bahn voll bis sonst wo ist. wäre noch die beste lösung dafür oder bene längere Bahnen.

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#12 von Florian , 19.05.2010 18:07

Zitat von Joachim

Zitat von Busfahrer
man muss nich umbedingt eine neue Linie oder den takt verkürzen es wäre ja auch möglich Buslinien zu verlängern
Die Linien 31/32 über die Paduaallee bis zur Bissierstr.


Das haben sie doch schon mal versucht. Da haben sich die Völkerscharen aus den Gelenkbussen der 31/32 statt in die 1 in die 5/6 ergossen und das Problem war nicht gelöst, sondern verlagert.

Ich denke, wenn eine Linie ständig überlastet ist, gehören deren Kapazitäten erweitert. Parallellinien können in den Stoßzeiten entlasten, in den Zeiten geringeren Bedarfs steigern sie nur eins: die Kosten.




Ich glaube aber nicht, dass die Überfüllung in der 1 nur daher rührt, dass es zu viele Umsteiger vom Bus an Moosweiher und Paduaallee gibt. Es besteht eine generell hohe Frequentierung auf dem gesamten Linienast der 1, siehe die Haltestellen in Betzenhausen/Bischofslinde, die meist sehr voll sind mit Fahrgästen usw.
Wenn man die Busse an anderen Straßenbahnlinien enden lassen würde, wäre die Linie 1 vermutlich noch voll genug.

Trotzdem habe ich es nie ganz verstanden, warum eine Bahn gleichzeitig einen Anschluss auf 31/32 und 36 vermittelt - da braucht man sich nicht wundern, wenn die Bahn platzt (v.a. im Abendverkehr). Das erhöht die Problematik natürlich noch zusätzlich.

Eine Taktverdichtung im Tagesverkehr wäre die einzig sinnvolle Lösung. Ich erinnere gern daran, dass es früher tagsüber einen 5 Minuten Takt gab. Dann kam der Combino mit "viel größerer Kapazität" und dann wurde der 7,5 Min. Takt eingeführt. Mittlerweile bin ich der Meinung, wir sollten zum 5-Min. Takt zurück gehen - und an Sonntagen diesen bescheurten 15-Min.Takt wieder durch 10-minütige Intervalle ersetzen.

VG

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#13 von Joachim , 19.05.2010 18:27

Zitat
Eine Taktverdichtung im Tagesverkehr wäre die einzig sinnvolle Lösung. Ich erinnere gern daran, dass es früher tagsüber einen 5 Minuten Takt gab. Dann kam der Combino mit "viel größerer Kapazität" und dann wurde der 7,5 Min. Takt eingeführt. Mittlerweile bin ich der Meinung, wir sollten zum 5-Min. Takt zurück gehen - und an Sonntagen diesen bescheurten 15-Min.Takt wieder durch 10-minütige Intervalle ersetzen.



Eben. Als die GT8 anfangs im 5-Minutentakt fuhren, war um den Seepark so gut wie nichts bebaut. Und in den 31/32er Bussen kamen auch deutlich weniger Leute.

Ich denke manchmal, die Sardinenbüchse 1 ist die Linie, wo die Deppen hin- und hergekarrt werden, die das Geld bringen. Das Geld braucht man ja, um die halbleeren Bahnen in die anderen Richtungen zu finanzieren.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#14 von Joachim , 19.05.2010 18:30

Zitat von markus8555
Ja das es Sonntags ziemlcih bescheiden aussieht in freiburg mit Umsteigen ist mir schon bewusst, aber machen kann man da auch nicht wirklich was.



Wieso kann man da nichts machen? Die Bahnen nach Müllheim und Offenburg fahren ja schon ungefähr zur gleichen Zeit ab. Warum sollen die Bahnen nach Breisach und Neustadt/Seebrugg nicht auch zu dieser Zeit abfahren? Damit wäre das Problem doch fast gelöst.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Linie 1 überlastet oder kurz davor?

#15 von Daniel , 19.05.2010 21:32

Zitat von master d.
wie wäre es wenn die Vag nicht gleich eine 72 Meter bahn anschaft extra für die linie 1 wäre vieleicht sinvoller siehe bei simens unter http://www.transportation.siemens.com


Der Avenio von Siemens ist gemeint:
http://www.siemens.ch/mobility/c...enio_de.pdf

Aber erstmal sollte man über Maßnahmen denken, die den jetzigen Zustand verbessern. Bevor einen Schritt weiter gedacht werden kann.

 
Daniel
Besucher
Beiträge: 278
Registriert am: 05.12.2007


   

Unfälle an Türen

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen