Anzeigenchaos

#1 von Flashlight , 19.08.2011 02:43

Da das Thema schon heiß diskutiert wurde, habe ich einfach mal ein neues Thema aufgemacht.

Und mein Beitrag dazu lautet wie folgt:
In den GT8Z steht auf den Anzeigen im Fahrgastraum (also die an der Decke im Mittelgang, und nicht die am Fenster) immer als Fahrtziel "2 Guenterstal", während es auf den Fensteranzeigen immer mit einem "ü" angeschrieben wird. Früher konnten die Innenanzeigen auch noch ein "ü" abbilden. Daraus schlussfolgere ich, dass das Problem nicht an den Anzeigen, sondern an der Software liegt. Doch warum gibt der Bordcomputer gesonderte Schreibweisen des gleichen Orts an die verschiedene Anzeigen aus.
Über Antworten freue ich mich.

Gruß Hendrik

 
Flashlight
Besucher
Beiträge: 48
Registriert am: 16.08.2007


RE: Anzeigenchaos

#2 von Joachim , 19.08.2011 11:45

Zitat von Flashlight
schlussfolgere ich, dass das Problem nicht an den Anzeigen, sondern an der Software liegt. Doch warum gibt der Bordcomputer gesonderte Schreibweisen des gleichen Orts an die verschiedene Anzeigen aus.


Hallo Hendrik,

dass der Computer hauptsächlich verantwortlich ist bzw. diejenigen, die ihn füttern, sehe ich auch so.

Dass die Anzeigen außen (am Seitenfenster und vorn) anders sind als innen, liegt vermutlich daran, dass das System innen und außen einzeln handhabt und dass die Fütterer von VAG und Co für innen und außen unterschiedliche Daten eingeben. Dass innen und außen zwei verschiedene Stiefel sind, konnte man zeitweise sehr schön beim Tuniberg Express sehen (Liniennummer außen 2, Liniennummer innen 130).

Ich denke, dass aber auch das Innenanzeigegerät selbst eine Rolle spielt. Ob es darstellen kann, was der Computer ihm zuflüstert. An der Haltestelle "Betzenhauser Torplatz" kann man zur Zeit erkennen, dass ältere Innenanzeigen (ältere Combinos) trotz neuem Computer nur 20 Stellen anzeigen können. Während die neueren Innenanzeigen (neuere Combinos) den Haltestellennamen komplett anzeigen, geben ältere Exemplare also nur "Betzenhauser Torplat" aus.

Ein Kuriosum ist auch das "ß". Es gibt einige Haltestellen (man verzeihe mir, dass mir zuerst Haltestellen der Linie 31, die übrigens auch noch falsch geschrieben sind ("Ihringer Straße", "Hochstetter Straße" müßte es wegen des Genitivs heißen, und nicht in einem Wort zusammen geschrieben) einfallen. Beim Tuniberg Express werden von fast allen Haltestellenanzeigen innen die Haltestellennamen in Großbuchstaben ausgegeben. Dadurch erscheint dann:
statt "HOCHSTETTER STRASSE" ein hässliches "HOCHSTETTERSTRAßE", bzw statt "IHRINGER STRASSE" ein hässliches "IHRINGERSTRAßE". Die hintere Innenanzeige in irgendeinem Gelenkbus der Tuniberg Express kann Kleinbuchstaben im Haltestellennamen darstellen, da sieht das "ß" dann passend aus. Im Zweifelsfall wäre übrigens "strasse" und "STRASSE" passender als "straße" und "STRAßE".

Ich meine übrigens, auch in VAG-Fahrzeugen Großschrift mit unpassenden "ß" dazwischen gesehen zu haben, und zwar auf der 35. Dass Wörter, die nicht zusammen geschrieben gehören, zusammen geschrieben werden, liegt vielleicht daran, dass derjenige, der fehlerhaft getippt hat, noch vor 1901 geboren wurde. Damals war's halt so. Oder dass er gerade zufällig krank war, als in der Schule Rechtschreibung dran war

Es gibt Städte, wo die Anzeigen nicht manchmal so dilletantisch wirken wie hierzulande leider. Von daher besteht Hoffnung, dass auch bei den hiesigen zuständigen Damen und Herren irgendwann einmal der Groschen fallen wird

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Anzeigenchaos

#3 von Joachim , 20.08.2011 14:07

Jetzt antworte ich mir mal wieder selber.

Ich möchte den Bezug zum ursprünglichen Beitrag von Flashlight deutlicher machen: möglicherweise können die Anzeigen innen in der Straßenbahn keine Umlaute handhaben. Das sollte mein langes Blabla im Kern sagen.

Außerdem möchte ich meine Angaben zur Ihringer Straße korrigieren. An der Ihringer Straße ist das Haltestellenschild korrekt beschriftet. Auf einer Fahrt Richtung Paduaallee zeigte heute Wagen 129 innen "IHRINGER STRAßE" an, also korrekt getrennt, aber durch das "ß" verhunzt. Auf der Fahrt Richtung Breisach zeigte heute Wagen 139 "IHRINGER STR." an, was perfekt und die bestmögliche Lösung ist, sowohl für Anzeigen mit Groß-Kleinschrift als auch für Anzeigen mit Nur-Großschrift.

An der Hochstetter Straße kam allerdings falsch und hässlich "HOCHSTETTERSTRAßE".

Dann noch etwas zur Rechtschreibung. Ich denke, es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn bei Beiträgen im Forum kein Wert auf orthographische Perfektion gelegt wird. Das gleiche gilt, denke ich für Emails, persönliche oder innerbetriebliche Mitteilungen. Bei Schriften wie Haltestellen- oder Zielanzeigen im ÖPNV, in Fahrplänen oder Beförderungsbedingungen, bei Pressemitteilungen oder in Aushängen sollte man doch besser vor der Veröffentlichung nochmal drüber lesen. Oder einen Kollegen vorab um Beurteilung bitten. Sonst wirkt man unfreiwillig komisch bis inkompetent.

Aber wie erwähnt, hier im Forum sind wir unter Leuten, die sich für den ÖPNV interessieren, und hier muss man wirklich nicht korrekt schreiben. Es genügt, wenn man verstanden wird.

So. Und dies war das dieswöchige Wort zum Sonntag. Hoffentlich ist es bei Euch nicht so heiß wie hier in der Bude.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Anzeigenchaos

#4 von MatzeRDZ , 20.10.2011 19:43

Heute nach dem Streik habe ich am Bert-Brunnen beobachtet,wie der Tramverkehr wieder in Gang kam, dabei fiel mir auf, dass prkatisch alle Bahnen den /-Strich im Nummermkasten hatten oder mit blanko-Nummernanzeige fuhren. Das witzige war aber , dass gegen 16 Uhr immer noch eine Menge Bahnen mit / oder gar keiner Liniennummer durch die Stadt fuhren-das Ziel war aber immer korrekt angegeben.

MatzeRDZ  
MatzeRDZ
Besucher
Beiträge: 169
Registriert am: 03.03.2008


   

Sichtungen Straßenbahn
Heinrich-von-Stephan-Straße

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen