RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#16 von De Singende BUSFAHRER , 30.07.2008 22:53

Nur zur INFO:

Zu dem Thema :

Zitat
Diesen Fahrer kenne ich auch schon. Regulär fährt er bei Janzen und ist allgemein sehr freundlich.



Zitat
Sicher? Es gibt noch einen bei Schumacher. Der fährt auch als mit einem schwarzen Hut. Und Janzen fährt ja gar kein ZMF.



Zitat
Es war kein Janzen- Bus. Der Fahrer hatte einen schwarzen Hut und war etwas beleibt.
Ich glaube, der vom Janzen ist ein anderer.



DIE AUFLÖSUNG:

Lieber MAX, ich muss leider SEBASTIAN und FLORIAN recht geben!

Ich arbeite bei der Firma OVS Schumacher in Sexau und nicht bei der Firma Jansen, obwohl ich Dir, MAX, da Recht geben muss dort gibt es auch einen " etwas " beleibten Fahrer und er trägt wie ich auch einen Schwarzen Hut und an sonnigen Tagen einen Sommerhut, was auch im normalen Linienbetrieb zu "Schmunzelnden" Verwechslungen geführt hat!

Ob er aber singen kann weiß ich nicht, aber was ich dir mit Sicherheit sagen kann " Die Firma Jansen fährt kein ZMF"!

Tut mir leid MAX, ich hoffe ich konnte das ein wenig Aufklären!

Es freut mich aber das ich Dir noch im Gedächtnis geblieben bin.

Ich möchte mich aber auf diesem weg bei all den Fahrgästen bedanken die so toll mitgemacht haben und freute hatten an den Fahrten zum ZMF und über den Maria- Rudloff- Platz zur Munzingerstraße-. (Das ist da wo der REAL- MERCEDES BENZ- VW- FIAT und der PRAKTIKER BAUMARKT ist)

DANKE

BIS NÄCHSTES JAHR

" DE SINGENDE BUSFAHRER "

De Singende BUSFAHRER  
De Singende BUSFAHRER
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#17 von Florian , 31.07.2008 13:01

Nun wissen wir alle bescheid!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 zmfschumacher.jpg 
Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#18 von Edgar , 27.06.2009 18:12

Könnt ihr euch noch an meine oben an der VAG geübte Kritik (Kopie aus dem "Gästebuch" des ZMF 2008) erinnern ?

Und an Herrn Plögers hoffnungsträchtige Antwort (in dem selben Forum !) ???

Zitat
RE: Kritik: VAG-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

Hallo,

wenn dies in der Tat ein solch großes Problem darstellt werden wir dies gerne in der planung 2009 berücksichtigen.
Ich darf Ihnen auch den Hinweis geben, sprechen Sie doch mal mit dem Busfahrer, wenn tatsächlich 5 - 10 Leute im Bus sitzen und nach St.Georgen wollen kann ich mir vorstellen dass er dies - sofern Zeit vorhanden - auch gerne tut.

Liebe Grüße
Wolfgang Plöger
Freiburger Verkehrs AG



Und dann fragt einmal einen Busfahrer nach Änderungen/'Verbesserungen' für das diesjährige ZMF ... wird er sagen ...

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#19 von Steve Grötzebauch , 11.07.2009 00:11

Der FGB hat sich ebenfalls dafür eingesetzt.

Tja traurig aber Wahr!!!

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#20 von Florian , 11.07.2009 13:52

Leere Versprechungen sind immer ärgerlich. Zumal ich den ZMF Verkehr sowieso STARK verbesserungswürdig finde. Neulich abends sah ich den Combino auf Linie 3 gerade aus der Munzinger Straße ausfahren (man bermerke: 30 Minuten Takt !) und im selben Moment bog ein Bus vom ZMF ein, RAMMELVOLL !!

Kein Anschluss, gar nichts. Die Leute stehen im Dunkeln nachts an der sowieso schon toten Munzinger Straße, kommen nicht nach St.Georgen und nicht in die Stadt.
Find ich irgendwo wirklich arg dürftig !!

Bitte mal an solchen Kritiken ansetzen, Herr Plöger !

Gruß
Florian

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#21 von Joachim , 11.07.2009 21:51

Zitat
Kein Anschluss, gar nichts. Die Leute stehen im Dunkeln nachts an der sowieso schon toten Munzinger Straße, kommen nicht nach St.Georgen und nicht in die Stadt.



Hört sich ja traurig an. Aber: wo wollten die vielen Leute denn überhaupt hin?

1. nach Sankt Georgen oder in die anderen Orte am Schönberg wohl eher nicht, da ist ja abends üblicherweise auch sonst tote Hose.

2. In die Innenstadt? Dann frage ich mich, wieso der Bus "RAMMELVOLL" zur Munzinger Straße kam. Wieso ist denn dann niemand am Maria-von-Rudloff-Platz umgestiegen?

3. Zum P+R-Gelände? Falls ja, dann war es denen doch schnuppe, dass die 3 gerade weggefahren war.

Oder wie? Und, wer fährt von der Haid zum ZMF? An der Paduaallee habe ich heute den Tuniberg Express Richtung "ZMF"gesehen.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#22 von Daniel , 12.07.2009 18:29

Zitat von Florian Fuss
Leere Versprechungen sind immer ärgerlich. Zumal ich den ZMF Verkehr sowieso STARK verbesserungswürdig finde. Neulich abends sah ich den Combino auf Linie 3 gerade aus der Munzinger Straße ausfahren (man bermerke: 30 Minuten Takt !) und im selben Moment bog ein Bus vom ZMF ein, RAMMELVOLL !!

Kein Anschluss, gar nichts. Die Leute stehen im Dunkeln nachts an der sowieso schon toten Munzinger Straße, kommen nicht nach St.Georgen und nicht in die Stadt.
Find ich irgendwo wirklich arg dürftig !!

Bitte mal an solchen Kritiken ansetzen, Herr Plöger !



Ich mag zwar nicht die Situation kennen, aber ich finde es schade, wenn ein Umstieg von VAG zu VAG nicht klappt. ich frage mich, ob man nicht auf der 3 einen Zeitpuffer hat, der bei einem schnellen Umstieg noch genutzt werden kann?

Ganz anders habe ich es gestern Abend erlebt, da habe ich gerade noch die letzte Verbindung von Stuttgart nach Freiburg erwischt, was passiert? Signalstörung in Mühlacker, Triebwagen verspätet sich um mehr als die in Karlsruhe veranschlagten 8 Minuten Umsteigezeit.
Und was macht die DB?
Statt die Fahrt auf Gleis 14 enden zu lassen, fährt man den Quietschie (Doppeltraktion Br 425) auf Gleis 10 im Karlsruher Hauptbahnhof ein, Zug für die Weiterfahrt steht auf Gleis 9, es konnte somit in zwei Minuten umgestiegen werden, man ist also mit einer Minute Verspätung (ist eh unwichtig aufgrund des großem Zeitpuffer) von Karlsruhe weggefahren. So gesehen hat der Umstieg von DB zu DB geklappt.

Um wieder zum eigentlichen Thema zu kommen:
Ich will die VAG nicht schlecht machen, aber ich denke, dass es einen schlechten Eindruck auf den Fahrgast macht, wenn der einen Anschluss verpasst. Auch weiß ich nicht, ob vielleicht schon im Rieselfeld den Fahrgästen empfohlen wurde, mit der 5 in Richtung Innenstadt zu fahren.

 
Daniel
Besucher
Beiträge: 278
Registriert am: 05.12.2007


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#23 von Florian , 12.07.2009 18:36

Zitat von Daniel
Auch weiß ich nicht, ob vielleicht schon im Rieselfeld den Fahrgästen empfohlen wurde, mit der 5 in Richtung Innenstadt zu fahren.



Ich denke, das ist der springende Punkt.
Falls es wirklich nicht empfohlen wurde, würden die Fahrgäste dann bis zur Endhaltestelle mitfahren (wer rechnet schon damit, dass die Straßenbahn einem dort vor der Nase wegfährt ?), weil sie wahrscheinlich schon Nachmittags an der Munzinger Str. in den ZMF-Bus eingestiegen sind !
Aber in diesem Falle ging es ja wirklich nur um 1-2 Minuten, die der Combino hätte warten können. Fand ich dann wirklich sehr schade das anzuschauen.

Gruß
Florian

Florian  
Florian
Beiträge: 542
Registriert am: 15.01.2008


RE: Kritik: ZMF-Anschluß n. St. Georgen/Vauban - "safer-traffic"

#24 von Edgar , 19.07.2009 11:22

Ein junger Mann stieg um 20:56 Uhr an der Haltestelle "Besançonallee" in den 11-er, löste bei der Fahrerin brav einen Fahrschein im Wert von 4,00 DM, den er auch sogleich entwertete. Als der Bus dann nicht - wie von ihm erwartet - geradeaus, sondern um die Kurve fuhr, um an der nächsten Haltestelle "Besançonallee" weitere Fahrgäste aufzunehmen, erklärte er der Busfahrerin, dass er pünktlich um 21:00 Uhr an der "Munzinger Straße" sein müsse, da er sich dort mit Freunden verabredet hätte, um gemeinsam mit ihnen zum ZMF zu fahren. Die freundliche Dame erklärte ihm, dass dies schon seine Richtigkeit habe und sie ihm das Fahrgeld leider nicht mehr rückerstatten könne; aber Letzteres hat er wahrscheinlich nicht mehr gehört - da war er schon am Rennen ...

Auch am "St. Georgener Weinfest" stiegen eines kalten, regnerischen Abends 4 bestens gelaunte 'feucht-fröhliche' Mädels mit ihrer nüchtern gebliebenen Fahrerin in den 11-er, um dann mit ihrem an der "Munzinger Straße" abgestellten Auto nach Hause zu fahren ...
Schade nur um den Alkohol: Der dürfte sich bis zu ihrer Ankunft auf dem "P+R" nahezu verflüchtigt haben

Und dies sind mit Sicherheit keine "Einzelfälle" !!!

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen