Ein Novum in der Geschichte der VAG: Edgar wurde beim Schwarzfahren erwischt !

#1 von Edgar , 14.03.2015 00:45

Eigentlich nicht wirklich - aber der Reihe nach:

Für uns Journalisten ist es immer ein "Highlight", wenn wir über etwas berichten können, was wir selbst als 'Betroffne' erlebt haben:

Am Freitag (06.12.2014) hatte ich es sehr eilig, da ich einen Termin in der Nähe der Haltestelle "Schneeburgstraße" wahrnehmen sollte, weshalb ich den Bus zwischen "Kapellenwinkel" und "Schneeburgstraße" (= eine Haltestelle) nahm. Darin erkannte ich bereits beim Einsteigen sofort mehrere Personen, von denen ich einen als Kontrolleur seit Langem kannte.

Kurz ver meiner 'Endhaltestelle' drückte ich den Knopf "Bitte halten", als plötzlich einer der Kontrolleure von mir den Fahrschein verlangte. Ich überreichte ihm meine 'Fahrscheinsammlung' (die Monatskarten der des gültigen Monats vor den zurückliegenden), woraufhin meine 'Kartensammlung' leider herunter fiel und er mich darauf hinwies, dass die vorderste Karte noch immer den Vormonat November auswies. Ich entschuldigte mich dafür und erklärte ihm, dass sich die aktuelle Karte wohl hinter der 'falschen' befinden müsse, woraufhin er meinen Ausweis verlangte, den ich jedoch nie mit mir führe. Schließlich gab er sich mit meiner Krankenkassen-Karte zufrieden, fragte mich nach Wohnort, Adtresse und Geburtsdatum und überreichte mir einen "Strafzettel" in Höhe von 40 Euro (wenngleich auch ohne Punkte in Flenzburg). Meiner Bitte, mit mir an der "Schneeburgstraße" auszusteigen, damit ich meine gültige Regiokarte in Ruhe suchen und ihm überreichen kann, entsprach er leider nicht, sondern nötigte mich, bis zur Endhaltestelle "Innsbrucker Straße" mitzufahren.

Dort angekommen, fuhren die Kontrolleure mit der Linie 3 weiter, während ich meine heruntergefallenen Regiokarten noch einmal durchsah, sofort die Gültige fand und mich dazu entschloss, da ich meinen Termin nun ohnehin nicht nicht mehr einhalten konnte, ihnen zu folgen. Am "Bertoldsbrunnen" traf ich sie auch kurz darauf an, zeigte dem Kontrolleur meine gültige Karte, bewies ihm deren Richtigkeit mittels des Vergleiches der Kartennummer, die der des Vormonats entsprach und erhielt zur Antwort: "Ich kann es jetzt nicht mehr stornieren, aber ich werde einen Vermerk dazu schreiben."

Hat er natürlich nicht, wie ich einige Tage später in der VAG-Zentrale erfuhr: "Zu diesem Vorgang wurde kein Vermerk geschrieben."
Und so musste ich 40 Euro (immerhin 80 Mark) an die VAG spenden ...


DONA NOBIS PACEM
Schrambergforum

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007

zuletzt bearbeitet 14.03.2015 | Top

   

RE:

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen