Schlichtung "Stuttgart 21" - Gespräche, Infos, Videos, Humor

#1 von Edgar , 26.11.2010 13:34

Zur 'Einstimmung' ein humorvoller Beitrag aus der Berliner "taz":
(Mei Mudder isch in Karlsruh gebore, mei Vadder im 'Schwäbische'. Dort bin au i gebore worde un aufgwagse - i därf des)

Zitat
taz-Schlichtungsprotokoll zu "Stuttgart 21"


"Härr Geißler Härr Doktr Geißler"[/size]

Die Argumentationen in der "Stuttgart 21"-Schlichtung werden immer absurder. Unser Autor hat die besten Sätze zusammengefasst. Ein Drama in drei Akten. VON PETER UNFRIED

Härr Dokt'r Geißler schlichtet: Die vierte Sitzung der Schlichtung, die am vergangenen Freitag stattfand. Es handelt sich um Originalzitate.

Ort: Stuttgarter Rathaus. Sitzungsaal. Befürworter und Gegner des Bahn- und Infrastrukturprojekts Stuttgart 21 sitzen an einem Tisch.

Mitwirkende: Härr Dokt'r Heiner Geißler (CDU/Attac): Schlichter. Frau Minischterin Tanja Gönner (CDU): Anführerin der S-21-Verteidiger. Härr Boris Palmer (Grüne): Anführer der S-21-Gegner.


1. Akt

Härr Dokt'r Geißler (nuschelig): "Wir müssen diesen Diskussionspunkt als Dissens abschließen, net wahr. Hier kommen wir nicht weiter."

Frau Minischterin Gönner (fuchtelt mit dem Zeigefinger ihrer rechten Hand).

Härr Dokt'r Geißler (mürrisch): "Bidde jetzt nicht, Frau Gönner."

Frau Minischterin Gönner (wichtig): "Härr Geißler, Härr Dokt'r Geißler …"

Härr Dokt'r Geißler (blickt angeekelt): "Bidde nicht."

Frau Minischterin Gönner (unbeeindruckt): "Lieber Härr Dokt'r Geißler, ich muss auf einem Redebeitrag beschtehen, ich säe da einen gemeinsamen Punkt, und dafür möcht eich wärben."

Härr Dokt'r Geißler (schaut skeptisch über seine Brille hinweg zu Härrn Boris Palmer): "Härr Palmer?"

Härr Palmer (beflissen): "Ich denke auch, wir sind uns hier näher, als Sie das konschtatieren, Herr Geißler. Ich will Ihnen gärn sagen, warum."

Härr Dokt'r Geißler (misstrauisch): Wie lang dauert des?"

Härr Palmer (abgebrüht): "Dreißig Sekunden."

Härr Dokt'r Geißler (immer noch misstrauisch): Aber nicht länger." Palmer setzt an, Frau Minischterin Gönner geht dazwischen. Härr Palmer (hört kurz zu und sagt dann): "Okay, vielleicht sind wir uns doch nicht einig."

Härr Dokt'r Geißler (nun entschlossen): "Hier kommen wir überhaupt nicht weiter." Wendet sich nach rechts zu der Fachkraft, die dafür zuständig ist, die Folien an die Wand zu beamen, die zur Diskussion stehen.

Härr Dokt'r Geißler (sachlich): "Folie null sieben Punkt eins." Keine Folie an der Wand.

Härr Dokt'r Geißler (militärisch): "Die Fooooolie, bidde." Folie null sieben Punkt eins erscheint. Härr Dokt'r Geißler schaut irritiert. Kruschtelt in seinen Unterlagen.

Härr Dokt'r Geißler (sauer): "Jetzt werden hier wieder Folien eingebaut, die nicht allen vorher zur Verfügung gestellt wurden. Dazu gehöre ich. (Lauter) Und des geht nicht. Non liquet."

Frau Minischterin Gönners Knecht (piepsig): "Die Folien wurden geschtern Morgen rumgemält. Auch an Ihr Büro, Härr Dokt'r Geißler."

Härr Dokt'r Geißler (uninteressiert): "Ach so." Streit über Folie null sieben Punkt eins bricht aus.

Härr Dokt'r Geißler (genervt): "Jetzt gehen wir doch mal von diesem Schema da weg. Des kapiert doch sowieso keiner." Streit geht weiter.

Härr Dokt'r Geißler (sehr laut): "Folie zehn. Folie zeheeeennn!"

Frau Minischterin Gönner (unvermittelt): "Des, was hier steht, isch im Endstadium für Stufenprojägde. Des isch in Ordnung. Des..."

Härr Dokt'r Geißler (ungeduldig): "Frau Gönner …"

Frau Minischterin Gönner (staatstragend): "Härr … Geißler … Härr Dokt'r Geißler, ich wärbe dafür, diesen Gedang'n jetzt auszuführen …"

Härr Dokt'r Geißler (abrupt): "Des geht nicht."

Frau Minischterin Gönner (Krankenschwesternsound): "… wir müssen uns unterhalden, Härr …"

Härr Dokt'r Geißler (barsch): "Wir müssen uns unterhalten, was überhaupt zur Debatte steht, Frau Gönner."


2. Akt

Härr Dokt'r Geißler (am Ende eines kleinen Monologs): "Will jemand etwas sagen?" (Dann blickt er durch den Sitzungssaal. Es findet sich eine Wortmeldung.)

Härr Dokt'r Geißler (seufzend): "Frau Gönner."

Frau Minischterin Gönner (unbeeindruckt): "Wir möchten ausdrücklich där Folie dreizehn widerschpräch'n. Dürfte ich, lieber Härr Geißler, dem Rächtsäxpärd'n das Wort gäben?"

Härr Dokt'r Geißler (schaut durch den Saal): "Wo isch d'r Rächtsexperte?" Rechtsexperte meldet sich und referiert. Gönner begleitet seine Worte durch Nicken, Gegner durch Kopfschütteln.

Härr Dokt'r Geißler (sieht sich bestätigt): "Wir kommen hier nicht weiter."

Frau Minischterin Gönner: "Ich wärbe dafür …"

Härr Dokt'r Geißler: "Nein. Wir kommen nicht weiter. Non liquet."

Frau Minischterin Gönner (lateinunempfindlich): "Hier wird immer mit Understellungen gearbeitet. Sie (blickt zu S-21-Gegnern) understell'n uns, wir würden Ihnen understell'n, Sie würden nicht nachdenken."

Härr Dokt'r Geißler (nachdenklich).

Frau Minischterin Gönner (schnell): "Härr … Härr … Härr Dokt'r Geißler … deshalb bin ich Härrn … Palmer sehr dankbar … für seine Wordde. Des verschtehen wir als Lob für unsere bishärige Politik."

Härr Palmer (maliziös): "Ich lobe gärn."

Frau Minischterin Gönner (kichert): "Hihi."


3. Akt

Härr Dokt'r Geißler (hält Monolog darüber, wie das war, als er damals mit der Eisenbahn zu seinem zweiten Staatsexamen nach Stuttgart runterfuhr): " … die Geißlinger Steige runter, net wahr, des war langsam, aber grade dadurch hat man viel gesehen und so die Schönheiten der Natur genießen können, net wahr."

Frau Minischterin Gönner und Härr Palmer (tun so, als hörten sie interessiert zu).

Härr Dokt'r Geißler (nun ganz in seinem Element): "Neben dem Materiellen muss halt auch das andere eine Rolle spielen. Des isch keine Verletzung der Neutralität, net wahr, ich sage es, weil es erwähnt werden muss. (Blickt über seine Brille in den Saal) Oder wollen Sie mir widersprechen, Frau Gönner?"

Frau Minischterin Gönner (postmaterialistisch): "Nei-hein."

Härr Dokt'r Geißler (wild entschlossen): "Also, die Geißlinger Steige, die machen wir nicht kaputt. Des wär ja no mol schöner."

Quelle: taz v. 19.11.2010


Weiterführende Links zum Thema "Stuttgart 21":
-
Schlichtung Stuttgart 21 - offizielle Seite (mit Protokollen der Schlichtungsgespräche und Infos zu Pro und Contra)
- Kopfbahnhof 21 - Argumente und Dokumente der S-21-Gegner
- Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
- Das wären die Alternativen - taz v. 06.10.2010
- Schlichtung in Stuttgart kann beginnen - ZEIT ONLINE v. 15.10.2010 (Kurzzusammenfassung mit Plänen)
- "Stuttgart 21 - Stuttgarter Zeitung
- "Stuttgart 21": Die Ursache allen (ÖPNV-) Übels im 'Ländle'? - hier im "Regio Forum"

SWR - Mediathek/Videos von den Schlichtungsgesprächen - TOPP !!! :
- Stuttgart 21 Jahrhundertchance oder Milliardengrab? oder Streit um die Leistungsfähigkeit von S21 geht weiter
- "Stuttgart 21" - PHOENIX
- Kostenexplosion: Wenn der Staat baut - SWR Panorama (Video)

[size=120]taz-online - Kurzinfos zu "Stuttgart 21:

Zitat
Stichwort: Stuttgart 21
In Stuttgart protestiert ein breites Bündnis von Bürgern gegen das Verkehrsprojekt "Stuttgart 21". Es ist eines der teuersten Bahnprojekte aller Zeiten in Deutschland: Der Kopfbahnhof der Stadt soll durch einen unterirdischen Durchgangsbahnhof ersetzt werden, aus jetzt 17 Gleisen würden dann acht. Die Zufahrtsgleise sollen in 33 Kilometer langen Tunnels und neuer Streckenführung ebenfalls unter die Erde. Wo jetzt noch Schienen liegen, sollen künftig Wohn- und Gewerbebauten entstehen.

Kostenpunkt für den Umbau: 4,1 Milliarden Euro - sagen die Bauherren. Zudem ist für offiziell 2,9 Milliarden Euro eine ICE-Trasse nach Ulm geplant, auch hier prognostizieren unabhängige Bahnexperten wesentlich höhere Kosten. "Das neue Herz Europas" nennt die Bahn das Projekt im Netz, die Gegner haben mit Kopfbahnhof 21 ihre eigenen Pläne - hier eine Zusammenfassung auf taz.de.

Montags und freitags demonstrieren in Stuttgart derzeit Zehntausende für den Erhalt des alten Bahnhofsgebäudes. Das politische Ziel der Protestler: Volksentscheid.

Quelle: Stichwort: Stuttgart 21 - taz-online v. 26.11.2010

Zitat
Das ist Stuttgart21
Es ist eines der teuersten Bahnprojekte aller Zeiten in Deutschland: In Stuttgart soll der derzeitige Bahnhof komplett unter die Erde verlegt und um 90 Grad gedreht werden. Aus dem Kopfbahnhof soll ein Durchgangsbahnhof werden, aus 17 Gleisen acht. Wo jetzt noch Schienen liegen, sollen künftig Wohn- und Gewerbebauten entstehen. Kostenpunkt : 4,1 Milliarden Euro - sagen die Bauherren. Zudem ist für weitere 2,9 Milliarden Euro eine ICE-Trasse nach Ulm geplant. Mit den Projekten will Stuttgart eine zentrale Position im europäischen Fernverkehrsnetz einnehmen.

Das Problem: Zahlreiche Studien attestieren massive Risiken. Der Bundesrechnungshof und unabhängige Experten gehen von deutlichen Mehrkosten aus. KritikerInnen befürchten, dass der Neubau wegen der Gleiskonzeption zu Problemen im Nahverkehr und in der Sicherheit führt. BahnhofgsgegnerInnen befürchten außerdem die Belastung der Mineralwasservorkommen, bauliche Risiken und die Teilzerstörung des alten Schlossparks.

Befürworter: http://www.das-neue-herz-europas.de
Gegner: http://www.kopfbahnhof-21.de, http://www.parkschuetzer.de

Quelle: Stichwort: Stuttgart 21 - taz-online v. 26.11.2010

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Schlichtung "Stuttgart 21" - Gespräche, Infos, Videos, Humor

#2 von Lessmann_Daniel , 30.09.2011 22:48

Was der Fahrgastverband Pro Bahn e.V. von "Stuttgart 21" hält und wie er die Fakten sieht:
http://www.pro-bahn.de/s21/

Ein kritischer Leitartikel bei "Regenbogen Nachrichten" (hat absolut nichts mit "Radio Regenbogen" zu tun) zum gerade auf den Weg gebrachten Volksentscheid und der Vorgeschichte:
http://www.netzwerk-regenbogen.de/verkeh110929.html

Am Ende des Artikels finden sich zahlreiche Links zu älteren Artikeln zum Thema Stuttgart 21 sowie allgemein zur Eisenbahnpolitik in Deutschland. Einer der Redakteure dieser Internet-Zeitung ist mir persönlich gut bekannt. Hier noch der Link zur Startseite von "Regenbogen Nachrichten" - ich finde, es lohnt sich, immer wieder mal dort reinzuschauen:
http://www.regenbogen-nachrichten.de/

Lessmann_Daniel  
Lessmann_Daniel
Besucher
Beiträge: 21
Registriert am: 14.01.2008


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen