alter Päcklewagen 347

#1 von Anonymous , 30.03.2010 13:46

Hallo,

ihr kennt doch hoffentlich alle noch den alten „Päcklewagen“ ( Vetter 347 ). Die FdFS versuchen nun diesen Bus in seinen Ursprungszustand zu versetzten. Das ist leider nicht einfach, da weder Zielfilm, noch Sitze oder Originallackierung vorhanden sind. Doch das größte Problem ist der Motor. Wie viele noch wissen fehlt diesem Bus der Motor. ES ist gar nicht so einfach einen alten Vetter Motor aufzutreiben... Daher meine Frage:
Weiß irgendjemand wo noch aktiv Vetter Busse in Deutschland im Einsatz sind ? Oder wo ein gebrauchter Vetter Bus verkauft wird??

Über Antworten würde ich mich freuen...

Mit freundlichem Gruß

Anonymous  
Anonymous
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: alter Päcklewagen 347

#2 von Anonymous , 01.04.2010 23:43

Gehe davon aus, dass Ihr bis zu dieser Anfrage alles auf den üblichen bekannten Wegen versucht habt... Die Frage ist, ob es überhaupt einen 'Vetter-Motor' gibt, oder ob nicht eher Motoren des 0 305/307 verwendet wurden. Passen also auch die Motoren der Normalfahrzeuge vom Typ O 305 bzw. 305 G?- Dann: welche Motoren der Nachfolge-Modelle O 405/407/408 kämen infrage, sind es evtl. im Kern die gleichen, was könnte umgebaut werden, etc. - Muss es überhaupt ein Original-Motor sein, käme nicht auch ein anderes Fabrikat infrage? Dies muss nicht zwingend fürs H-Kennzeichen bzw. die Wiederzulassung relevant sein.

Anonymous  
Anonymous
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: alter Päcklewagen 347

#3 von Olaf , 01.04.2010 23:54

Hallo Gast bzw. FdFS,

gibt es eigentlich einen 'Vetter-Motor', oder wurden nicht eher Motoren des normalen 0 305/307 verwendet ? 'Passen' also auch die Motoren der Werksfahrzeuge vom Typ O 305 bzw. 305/307G? - Könnte die Motorleistung auch durch Bearbeitung evtl. eines Solowagen-Blocks erreicht werden bzw. ist so etwas überhaupt nötig?
Zudem: kämen nicht auch Motoren der Nachfolge-Modelle O 405/407/408 etc. infrage, sind es evtl. im Kern bis heute die gleichen, was könnte umgebaut werden, etc. - Und: Muss es überhaupt ein Original-Motor sein, käme nicht auch ein anderes Fabrikat infrage? Dies muss nicht zwingend fürs H-Kennzeichen bzw. die Wiederzulassung relevant sein. Nehmt bei dieser Frage frühzeitig Kontakt zu TÜV/Dekra auf, die den 347 dermaleinst prüfen, aber das wisst Ihr bestimmt selber.

In mobile.de etc. sind doch noch viele 0 305 etc. im Angebot. Auch Sitze usw. wären daher sicher zu beschaffen. - Vielleicht hilft's, weiterhin viel Erfolg!

Olaf  
Olaf
Besucher
Beiträge: 94
Registriert am: 25.07.2008


RE: alter Päcklewagen 347

#4 von Joachim , 23.07.2011 19:50

An diesem Wochenende (Samstag und Sonntag) ist in der Urachstraße ein "Tag der offenen Tür". Ein sehr gut informierter Mann leitet Führungen durch die Halle. Leider ist es etwas eng, so dass ich den 347 nicht gescheit aufs Bild bekam. Dafür klappte es mit dem Büssing aus den 1950er Jahren besser.[attachment=1]2011-07-23_Vetter_(10079).jpg[/attachment][attachment=0]2011-07-23_Buessing_(10068).jpg[/attachment]

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 2011-07-23_Vetter_(10079).jpg 
 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: alter Päcklewagen 347

#5 von Olaf , 12.08.2011 00:30

...schöne Fotos - da schaut man doch gern mal wieder vorbei;-)

Olaf  
Olaf
Besucher
Beiträge: 94
Registriert am: 25.07.2008


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen