Sauberkeit in Tram und Bus

#1 von Administrator , 03.08.2007 23:56

Gar lecker ist ein Eis am Stiel,
auch Fritten isst man gern und viel.
Nur leider gibt es oft Verdruss
bei dem Verzehr im Omnibus,
Wenn Currywurst mitsamt der Soße
beim Bremsen hüpft auf Nachbars Hose.
Wir gönnen jedem den Genuss,
nur bitte nicht im Autobus.

Administrator  
Administrator
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#2 von Edgar , 05.08.2007 15:03


Keine Strecke ist so lang
Dass man in Bus und Straßenbahn
Jämmerlich verhungern müsste

Auch ein Getränk bringt manch Verdruß
Wenn man darauf sitzen muß
Schön, wenn dies jeder (!) Fahrgast wüsste



Inhaltlich leider nicht von mir, sondern frei nach einem Busfahrer der Linie 11, mit dem ich mich gestern Nachmittag darüber unterhalten habe.
(Nicht während der Fahrt, sondern in seiner wohlverdienten Pause !)

E d g a r


.....................................................................

Vatiante, da im ersten Teil bereits "Verdruß" verwendet wurde:

Auch ein Getränk bringt großes Leid
Wenn es versaut das schöne Kleid
Schön, wenn dies jeder (!) Fahrgast wüsste

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#3 von freiburger , 11.08.2007 11:11

Hallo ich finde es super das die VAG entlich das Essen und trinken verbiete!!!!!!!!!!!!!!!!!!aber leider ist das den fahrern der VAG egal weil die sagen nix da zu!(habe beobacht wie einer ein eis gestern neben dem fahrer gegessen hat) die VAG sollte sich mal ein beispiel nehmen an der SBG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

freiburger  
freiburger
Besucher
Beiträge: 10
Registriert am: 19.06.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#4 von Dhana , 06.09.2007 17:00

Ich finds nicht gut das Essen und Trinken verboten wurden. Ich fühl mich einfach übergangen und 'kriminalisiert', obwohl ich eigentlich nur ein- zweimal die Woche während der Fahrt esse oder trinke, aber jeden Tag mind. 2x fahre.
Klar werd ich nicht verdursten und vom Fleisch fallen, aber in der Strssenbahn kann ich halt gemütlich sitzen und essen. Im Bus seh ichs noch ein, die Fahrt ist viel unruhiger und oft mit scharfen Bremsungen verbunden.
Trotzdem werd ich das Gefühl nicht los, das die Idee für das Verbot eher von der VAG kommt als auf Drängen viele Fahrgäste beim Fahrgastbeirat. Die Vorteile die das Verbot bringt sind eher wirtschaftlicher Natur.
Wenn ich mich irre, tuts mir leid. Stimmt mich um

Dhana  
Dhana
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#5 von Steve Grötzebauch , 06.09.2007 21:06

Zitat von Dhana
Trotzdem werd' ich das Gefühl nicht los, dass die Idee für das Verbot eher von der VAG kommt als auf Drängen vieler Fahrgäste beim Fahrgastbeirat. Die Vorteile, die das Verbot bringt, sind eher wirtschaftlicher Natur.
Wenn ich mich irre, tut's mir leid. Stimmt mich um



Hallo, ich kann Ihnen versichern, dass das Verbot von den Fahrgästen und dem Fahrgastbeirat Freiburg gefordert worden ist.
Auf unser nachdrückliches Drängen hin und mit einer Abstimmung haben wir das Verbot in die Wege geleitet!
Danke.
Steve Grötzebauch

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#6 von Andreas , 28.09.2007 11:58

Eigentlich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass man sich an einem Ort, wo viele Menschen auf engem Raum zusammen sind, so verhält, dass man niemandem absichtlich auf den Wecker geht oder andere womöglich sogar aus Versehen schädigt. Deshalb halte ich das neue Verbot für sinnvoll. Es ist nur Schade, dass man auf so eine Selbstverständlichkeit extra aufmerksam machen muss.

Andreas  
Andreas
Besucher
Beiträge: 3
Registriert am: 28.09.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#7 von Edgar , 18.10.2008 13:05

Neulich habe ich mich darüber geärgert, dass ich praktisch nie mein Handy (mit Foto) mitnehme:

Im hinteren Bereich einer Straßenbahn der Linie 5 lagen sowohl auf den Sitzen als auch im weiteren Umkreis zweier '4-er Plätze' mehrere leere Bierflaschen, Chips-Tüten und sonstiger Müll herum; einige Flaschen wurden auf schmale 'Abstellflächen' gestellt und drohten herunterzufallen. Dass auch der Boden dort großflächig verklebt war, versteht sich ob dieses 'Gelages' von selbst. Die Verursacher waren bereits ausgestiegen ...

Nun, dem Fahrer kann man keinen Vorwurf machen, denn der bekommt davon gar nichts mit; und wenn er bei jedem Ansteigen des Lärmpegel seinen Fahrerstand verlassen und 'nach dem Rechten sehen' müsste, hätte er - vor allem in einer voll besetzten Bahn - keine Chance mehr, den Fahrplan einzuhalten. Aber wie sollen sich die umstehenden Fahrgäste verhalten ? Die betrunkene 'Horde' um Mäßigung bitten ? Zum Fahrer gehen und 'petzen' ?

Vorgestern meinte eine ältere Dame zu mir (um uns herum sah es nicht ganz so schlimm aus, wie oben beschrieben): "Wenn man schon etwas verbietet, dann sollte man es auch durchsetzen. Wenn niemand kontrolliert, ändert sich auch nichts." Vielleicht würde eine kleine 'Ahndung' (durch Kontrolleure) in Höhe von 5 € einem derartigen, rücksichtslosen Vandalismus Einhalt gabieten.

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#8 von markus8555 , 18.10.2008 20:09

ich find es gut das es das verbot gibt das man nicht mehr essen und trinken darf in bussen und bahnen..... was mir auch schon oft aufgefallen ist...das es in den bahnen der linien 1,3 und 5 echt ausschaut wie im schweine stall...da liegen verotzte taschentücher rum leere chipstüten und irgend welchen nussschalen ich find es einfach zum kotzen (sorry) wenn man ich auf einen sitz setzten muss wo ein eingetrockneter kaugummi auf dem sitzt kleppt.... ich muss echt mal ein bild machen wenn ich das wieder sehe.... es sieht fast immer aus wie sau.... und keinr macht was dagegen... ich hab schon selber erlebt wie welche ihre leeren tüten auf den boden geworfen hat.... und die verusacher sind dann an der näcsten haltestelle ausgestiegen klar kann man nicht jedem hinter her rennen... aber wenn man mehr rücksicht auf die umwelt macht dann passiert sowas auch nicht...aber keiner macht sein maul auf wenn es drauf ankommt... und ich fänd es gut wenn kontruliert werden würde und man dann eine strafe von 5 oder 10 euro machen würde..weil wenn es erst an den geldbeutel geht dann denken die leute auch darüber nach..anderst kann man das nicht mehr machen.....

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#9 von Jupp , 18.10.2008 22:59

Also selbst wenn dieser Versuch des Ess- und Trinkverbots "nur" vom FGB selbst käme (was ja nicht stimmt, wie wir oben gelernt haben) wäre es ein genialer Vorschlag und allemal unterstützenswert. Schaut Euch doch den Dreck an wenn man nachmittags in Bahnen einsteigt die schon von Stunden voller Drecksgesindel verschandelt sind. Die VAG hat dieses Verbot (es ist ja eigentlich nur ein Wunsch, wenn ich das richtig kapiert habe) sicherlich nicht selbst und aus wirtschaftlichen Überlegungen ins Leben gerufen, möglicherweise haben die da eher Angst, dieses Verbot durchzusetzen, aus wirtschaftlichen Gründen. Man will ja keine Fahrgäste vergraulen (wobei sich natürlich die Frage stellt wie diese Randgestalten denn sonst mit ihrem Döner in der Hand nach Hause kämen, außer zu Fuß...)
Also Ess- und Trinkverbot jawoll, aber bitte konsequent.
Viele Grüße,

Jupp, der Wal

Jupp  
Jupp
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 10.10.2008


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#10 von Steve Grötzebauch , 18.10.2008 23:05

Zitat von Jupp
Also selbst wenn dieser Versuch des Ess- und Trinkverbots "nur" vom FGB selbst käme (was ja nicht stimmt, wie wir oben gelernt haben) wäre es ein genialer Vorschlag und allemal unterstützenswert. Schaut Euch doch den Dreck an wenn man nachmittags in Bahnen einsteigt die schon von Stunden voller Drecksgesindel verschandelt sind. Die VAG hat dieses Verbot (es ist ja eigentlich nur ein Wunsch, wenn ich das richtig kapiert habe) sicherlich nicht selbst und aus wirtschaftlichen Überlegungen ins Leben gerufen, möglicherweise haben die da eher Angst, dieses Verbot durchzusetzen, aus wirtschaftlichen Gründen. Man will ja keine Fahrgäste vergraulen (wobei sich natürlich die Frage stellt wie diese Randgestalten denn sonst mit ihrem Döner in der Hand nach Hause kämen, außer zu Fuß...)
Also Ess- und Trinkverbot jawoll, aber bitte konsequent.
Viele Grüße,

Jupp, der Wal



Zitat

Zitat
Dhana hat geschrieben:Trotzdem werd' ich das Gefühl nicht los, dass die Idee für das Verbot eher von der VAG kommt als auf Drängen vieler Fahrgäste beim Fahrgastbeirat. Die Vorteile, die das Verbot bringt, sind eher wirtschaftlicher Natur.
Wenn ich mich irre, tut's mir leid. Stimmt mich um





Hallo, ich kann Ihnen versichern, dass das Verbot von den Fahrgästen und dem Fahrgastbeirat Freiburg gefordert worden ist.
Auf unser nachdrückliches Drängen hin und mit einer Abstimmung haben wir das Verbot in die Wege geleitet!
Danke.
Steve Grötzebauch




Kein Kommentar.

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#11 von Jupp , 18.10.2008 23:11

Genau das wollte ich ja sagen: das Ess- und Trinkverbot ist offensichtlich ein einhelliger und unbedingt sinnvoller Vorstoß von Fahrgästen UND FGB. SO solls sein, danke dafür!
Jupp

Jupp  
Jupp
Besucher
Beiträge: 47
Registriert am: 10.10.2008


RE: Sauberkeit in Tram und Bus

#12 von Edgar , 18.10.2008 23:51

Ein Fahrer der VAG kurz nach Einführung des 'Ess- und Trink-Verbotes': "Seit JAHREN haben wir das immer wieder gefordert, und dann hieß es, dass man das nicht machen kann - jetzt kommt der Fahrgastbeirat, und plötzlich geht es doch !"


Siehe zu diesem Thema auch:
"Essen und Trinken verboten / nicht erwünscht"
"Anregungen für den FGB "TRAM""

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


Fudder v. 28.08.2007: Lecker Wurst und ab in die Bahn

#13 von Edgar , 09.03.2017 08:03

Hier der Artikel zu einem Test der Fudder-Redaktion:

"Lecker Wurst und ab in die Bahn"


DONA NOBIS PACEM
Schrambergforum

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Lecker Wurst und ab in die Bahn (Fuddder.de v. 28.08.2007).pdf
 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Fudder v. 07.03.2014: Rowdies in der Straßenbahn

#14 von Edgar , 09.03.2017 08:34

Laute Handymusik, pöbelnde Teenager und tropfende Fischbrötchen: In den Freiburger Bahnen gibt es zu viele Rowdies
- das findet fudder-Autorin Maren Haase. Warum sich alle Tramnutzer doch bitte besser benehmen sollen:

"
Liebe Straßenbahnnutzer, benehmt euch endlich!"


DONA NOBIS PACEM
Schrambergforum

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Liebe Straßenbahnnutzer, benehmt euch endlich (Fudder.de v. 07.03.2014).pdf
 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007

zuletzt bearbeitet 09.03.2017 | Top

   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen