Leserbrief von "Franz"

#1 von Edgar , 15.08.2009 02:59

Zitat
Wie oft höre ich nun schon die Forderung nach einer S-Bahn nach Strassenbahnverkehrsrecht. Offenbar waren die, welche das fordern, noch nie in Basel oder Freiburg zu Fuss unterwegs. Auch wenn die Schweizer Autofahrer Zebrastreifen noch immer als Jagdrevier ansehen, konnte es doch nach und nach gelingen, diese davon zu überzeugen, dass Zebrastreifen Fussgängerüberwege sind, auf denen der Fussgänger Vortritt hat und somit sicher die Strasse überqueren kann. Das gilt aber nicht für die Strassenbahn. Nicht nur, dass die fährt wie die Formel 1, sie nimmt auch keinerlei Rücksicht auf Fussgänger. Befindet sich ein Fussgänger im Sichtbereich des Strassenbahnfahrers, so wird gebimmelt, aber mit unverminderter Geschwindigkeit auf ihn zugehalten, wohl wissend, dass eine Strassenbahn ohnehin nicht zu stoppen ist. Solche Ungetüme sollen also auch noch im Wiesental auf der gleichen Trasse mit Automobilen fahren? Gott bewahre, das wäre ja Horror. Man kann eines alten Bähnles auch anders gedenken, als dadurch, dass man noch mehr Verkehr in dieses Tal bringt.

Quelle: Badische Zeitung v. 14.08.2009 "Leserbrief "Eine Stadtbahn nach Todtnau möglich" - Zum Jubiläum der stillgelegten Bahnverbindung Zell-Todtnau.

 
Edgar
Beiträge: 537
Registriert am: 19.07.2007


   

Echte Weihnachtsbäume sind besser
Landleben

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen