Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#1 von markus8555 , 07.07.2009 23:27

Hallo,



da ich ja schon seit einiger Zeit in Leipzig tätig bin und dort auch viel mit Bus und Bahn unterwegs bin.... ist mir einiges aufgefallen das es 1 Stunden Fahrschein gibt.... die man dann auch zur Rückfahrt nutzen kann.... Mir ist auch bewusst das Leipzig ein viel größeres Liniennetz hat als Freiburg... aber warum kann man das in Freiburg nicht auch machen..... und zu dem mal ne Wochen Karte ein führen wäre doch auch keine Schlechte idee.... so könnten auch Kurtz entschlossenen mit der Straßenbahn fahren und nicht ne Komplette regiokarte.... das wäre doch echt mal zu überlegen ob man das nicht auch einführen könnte... ich gleube da wären eine menge läute dafür wenn es sowas gäben würde????? denkt mal darüber nach.....



gruß markus

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#2 von Steve Grötzebauch , 08.07.2009 11:16

Das Thema Wochenkarte kannst du Hier vergessen!!! Der RVF Stellt sich quer nach wie vor! Dafür gibt es ab 01.08 die Regiokarte Basic!!!!


Zum Fahrschein gilt das selbe!

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#3 von markus8555 , 08.07.2009 12:45

und was soll an der Regiokarte Basic besser sein? das man sich so quer stellen kann kann und will ich erhlich gesagt nicht verstehen... aber naja wenn man meint man muss die Regiokarte jedes jahr teurer machen dann bitte schön.... ich meine in andern Städten funktioniert es doch auch? nur in Freiburg wieder nicht.... da sitzen die ganzen Sturköpfe.... nur zu sehen wie se den leute das Geld aus der Tasche ziehen können das geht... alles andere ist quatsch.... was soll den die Basic regiokarte überhaupt kosten?

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#4 von Steve Grötzebauch , 08.07.2009 12:56

Jetzt nicht gleich so böse!!!!

Das Regiokarten prinzip ist Soli modell! Nur deshalb funktioniert es!

Man soll ruhig dran Festhalten -- Wenn man die Finanzierung kennt würdest du mir zustimmen! Aber das ist so komplex das ich hier nicht erklären kann!

Ich gebe dir auch recht das man im Bereich Wochenkarten noch was tun muss--> Vorallem für Touris!
Auch ein Kurzstrecken Tarif auf bestimmen Strecken wäre sinnvoll!!!

Aber bei all diesen Dingen gehts ums geld! Jetzt schau mal mit wieviel Geld du im MDV weit kommst! 3 Zonen und Mehr! Schau alleine mal auf die Monatskarte Stadt Halle(Meine Heimat) und Stadt Leipzig und vergleiche mal die Leistung mit Freiburg!

mfg

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#5 von markus8555 , 08.07.2009 22:04

ich muss dir ehrlich sagen.... im MDV Verbund komme ich deutlich weiter als wenn ich mir das hier anschaue.... wenn ich alleine schon wenn ich mal raus aus Freiburg möchte und dafür schon übertrieben gesagt jedes mal nen neuen Fahrschein kaufen muss dann ist das schon nicht besonders toll.... was im MDV geht ist das ich von Leipzig nach Halle für 6 € fahren kann und kann aber 3 Stunden hin und her fahren ohne das ich drauf zahlen muss.... ich finde das Angebot hier in Freiburg und Umgebung sehr schwach.... ich muss sagen ich Zahle für ne Wochenkarte in Leipzig 16,20 € und für ne Monatskarte 49,50 € und hab mehr Möglichkeiten als hier ich kann mit ner Tageskarte in der S-Bahn fahren oder mit dem Zug nur in der Zone von Leipzig aber es geht damit alle mal.... ja es mag ja Böse von mir gewesen sein... aber so was nervt mich einfach..... klar Kostet es Geld aber man könnte es doch auch für Touris attraktiver machen mit der Straßenbahn zu machen... und Kurzstrecken Fahrschein wäre doch auch schon ne gute Lösung... aber ich glaube das wird noch lange dauern bis das auch hier mal soweit sein wird... aber davon kann man auch nur träumen.

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#6 von Steve Grötzebauch , 09.07.2009 01:05

Deine Aussage ist zwiespältig!

Mit deiner Monatskarte in HAlei kommst du nur bis zur Stadtgrenze...und wenn du raus willst musst du immer extra Löhnen.
D.h wenn du mehr mals raus musst dann kommst im Monat locker auf über 60 Euro!
In Freiburg zahlst fast genauso viel wie Halei und kommst aber immer weit über die Stadgrenze hinaus!

Der MDV schaut auf den ersten Blick billig aus! Was sicherlich der hohen Ticketvielfalt geschuldet ist!
Ich kann dir aber Sagen als Tarifexperte das der Schein trügt!

Zumal sich das hier nicht vergleichen Lässt! Halei hat eine ganz andere Bevölkerungstruktur als Freiburg und dadurch das Wabensystem(bzw. Zonen)

Aber ein Vorteil hat der MDV = Bei Preiserhöhungen kann sie auf viele Tickets verteilet werden!


Lass uns das Thema beenden. Wir bleiben dabei was Freiburg braucht und Halei hat!

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#7 von markus8555 , 09.07.2009 13:58

Du hast recht lass wir das Thema man könnte es jetzt bis sont wo hin ausschlachten.... es stimmt die Bevölkerungsdichte ist in Leipzig und halle größer als in Freiburg... Leipzig hat 682.000 Einwohner und Freiburg mal gerade mal 214.000 Einwohner... naja aber gut das man mal darüber geredet hat.

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#8 von Steve Grötzebauch , 09.07.2009 14:11

Wie kommst du auf 682 000!

Bevölkerungsbestand


31.12.2007 31.03.2008 30.06.2008 30.09.2008 31.12.2008
Bevölkerung insgesamt 510 512 510 950 511 676 513 082 515 469
davon …
Männer 247 282 247 641 248 119 248 908 250 018
Frauen 263 230 263 309 263 557 264 174 265 451
Deutsche 477 724 478 173 478 774 479 963 481 941
Ausländer 32 788 32 777 32 902 33 119 33 528



Nein die Diskussion finde ich gut! Sehr gut sogar! Leider nur im Falschen Städte vergleich!!!!

Es bedarf mehr solcher sachlichen Diskussion! Nur zum Ausschlachten muss es nicht betreiben werden! Ganz deiner Meinung! ab 1.9 bin in Basel (Auch sehr erfolgreicher Tarifverbund)

Was macht deine Ausbildung?

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#9 von markus8555 , 09.07.2009 14:30

Ich meine das ich das irgend wo mal gelesen habe das leipzig 682.000 Einwohner hat...na gut aber den Zahlen nach...naja.... ich finde solche Diskussionen auch wichtig das man sich darüber auch mal ausspricht und so weiter.... das glaube ich das Basel auch ein sehr gut Tarifnetz hat..... ist ja auch in der Schweiz.... mit meiner Ausbildung läuft es schon sehr gut.... hab schon die ersten Abschlüsse in der Tasche.... muss jetzt nur sehen das ich schnellst möglich einen Praktikumsplatz bekomme für mein streckentranig..... muss mal sehen ob es bei der BSB die möglichkeit gäbe.... mal sehen.... angesicht gefällt mir das Leipziger Strassenbahnnetz schon sehr gut....

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#10 von Steve Grötzebauch , 09.07.2009 14:36

Leipzig hat ein TOP netz und Top Fahrzeuge!

Hoffe das durch den Citytunnel die Fahrgastzahlen nicht sinken werden!!!(Wird aber Leider Passieren)
Den die Bahn Stellt neue bessere Verbindungen her! Wobei durch die Neuen Verbindungen vielleicht auch mehr Verkehr zur LVB kommen könnte!

Werde ab 1.9 Wagenführer in Basel *Freue mich wie bolle* Endlich!!!!

Willst dann hier wieder zurück?

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#11 von markus8555 , 09.07.2009 22:09

das kann man schon sagen das Leipzig ein top Netz hat... FAhrzeuge sind auch gut.... die LVB bekommt ja ab 2012 neue bahnen allso sprich 18 Leoliner und noch mal 6 xxl Leoliner es können auch mehr sein.... dann wird die Linie 3 und 13 endgültig Tatra frei sein (leider) find es geil in einem Tatra zufahren... man wird ja sehen was aus dem Citytunnel werden wird... die Bahn hat ja die S-Bahn an die Mitteldeutsche Regiobahn verloren (Veolia).... bin mal gespannt wie das werden wird.... der Citytunnel ist ja gar nicht für Diesel Triebwagen ausgelegt.... ich denke schon das ich wieder nach freiburg zurück möchte aber je nachdem wo ich mein Strecken Praktikum machen werde... und die mich fest an stellen wollen man wird es ja dann auch sehen. das glaub i8ch dir das du dich freust in Basel FAhrzeugführer zuwerdenh..... was braucht man den überhaupt für voraussetzungen wenn man Strassenbahn fahren möchte?

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#12 von Edgar , 28.07.2009 11:21

Ich finde es sehr wichtig, dass das Thema "Wochen- Kurzstrecken- und Stundenkarte" wieder einmal aufgenommen wird !!!
Hoffentlich klappt es dieses Mal, diesen Rückschritt wieder rückgängig zu machen !!!!!!!
(Siehe hierzu meinen Beitrag v. 16.05.2008 in diesem Forum)

Und für "markus8555" den Beitrag aus "fudder.de": Wie werde ich Straßenbahnfahrer? sowie
die 'offiziellen' Berufsinformationen
- Fachkraft - Fahrbetrieb
- Schienenfahrzeugführer/in

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#13 von markus8555 , 01.08.2009 02:13

Seit genau 2 Stunden sind nun die neuen Preise für die Fahrscheine in Freiburg raus und ich muss sagen... ich hab echt gedacht ich sehe nicht mehr richtig.... Einzelfahrschein liegt jetzt bei 2.10 € statt 2 € die Tageskarte bei %.30 statt 5 €... und seit heute gibt es auch die neue Basis Regiokarte..... weiß zwar nicht was die bringen soll aber die juniorenregiokarten gibt es jetzt nicht mehr und die neue regiokarte gibt es auch an keinem Automaten zukaufen... und zu dem 3 € teurer geworden... ich finde es mit der Preiserhöhung im jahr echt ein Rückschritt es werden keine Verbesserungen gemacht es wird nur noch schlimmer...Pfuhl....sag ich da nur....

 
markus8555
Beiträge: 330
Registriert am: 17.01.2008


RE: Wochenkarten und 1 Stunden Fahrschein

#14 von Steve Grötzebauch , 18.12.2009 11:35

Braucht Freiburg ein Kurzstreckenticket?

Ein Einzelfahrschein für Bus und StraBa kostet in Freiburg 2,10 Euro. Egal ob man vom Bertoldsbrunnen zum Bahnhof oder von Littenweiler bis nach Landwasser fährt. In den meisten größeren Städten gibt es für kurze Strecken vergünstigte Preise, ein Kurzstreckenticket. Damit kann man zwischen drei und sechs Stationen fahren. Braucht Freiburg so ein Kurzstreckenticket?



In Freiburg gibt es kein Kurzstreckenticket. In vielen Großstädten hingegen gibt es Kurzstreckentickets. Sie kosten zwischen einem Euro und 1,60 Euro, der normale Einzelfahrschein kostet regelmäßig 50 Cent bis ein Euro mehr.

Auch Konstanz und Heidelberg sind Kurzstreckenticket-los. Je kleiner die Stadt desto eher kein Kurzstreckenticket? „In Freiburg liegen die Haltestellen so nah beieinander, dass man ein, zwei Stationen doch eher laufen würde“, sagt Stadträtin Gabi Rolland, die verkehrspolitische Sprecherin der SPD.

Vergünstigungen, die es in Freiburg gibt, sind das 2x4-Ticket, die Punktekarte, das 24h-Regioticket, die Regiokarte als Monats- und Jahresticket, das Semesterticket, Schülerkarten und Studenten fahren ab 19 Uhr umsonst.

Eine Nachfrage scheint dennoch zu bestehen. [fudder-Umfrage: Braucht Freiburg ein Kurzstreckenticket?] „Wir haben sehr viele Fahrgäste, die nach einem Kurzstreckenticket fragen. Der Bedarf ist sicherlich da“, sagt Steve Grötzebauch vom VAG-Fahrgastbeirat, einem unabhängigen Gremium aus ehrenamtlichen Mitgliedern, das die Fahrgäste gegenüber der VAG vertritt. „Der Fahrgastbeirat ist sehr für das Ticket. Wir haben das bereits mehrmals gegenüber der VAG beziehungsweise dem RVF deutlich gemacht!“



Die Jusos sind die einzige Gruppierung, die in ihrem Kommunalwahlprogramm 2009 die Einführung eines Kurzstreckentickets fordert. „Wir vertreten damit ein Anliegen unserer Mitglieder. Das sind hauptsächlich Schüler und Studenten“, sagt Jakob Fuchs aus dem Juso-Vorstand. Gerade unter jungen Leuten bestehe – trotz Semesterticket – die Nachfrage nach einem verbilligten Ticket für kurze Strecken. „Außerdem könnte mit einem Kurzstreckenticket eine stärkere Auslastung der Züge, gerade abends und an den Wochenenden, erreicht werden.“

Eine konkrete Ausarbeitung ihrer Forderung haben die Jusos nicht anzubieten. „Da es ja eher unrealistische ist, dass wir an den Schalter kommen, um unsere Positionen durchzusetzen.“ In etwa stelle man sich ein Ticket für einen Euro, für drei bis vier Haltestellen, im Stadtgebiet, vor.

Im Gemeinderat vertreten sind die Jusos derzeit nicht. Ihre Forderungen auch nur auf die Tagesordnung einer Gemeinderatssitzung zu bringen, ist daher nicht möglich. Zumal die Mutterpartei – die SPD – die Auffassung der Jusos nicht teilt. „Die Fraktion der SPD befürwortet die Einführung eines Kurzstreckentickets nicht“, sagt Gabi Rolland. Sie verstehe das Anliegen zwar gut. Dennoch stimme die SPD mit der Position des RVF überein.

Der RVF – Regio-Verkehrsverbund Freiburg GmbH – betreibt in Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen den öffentlichen Nachverkehr. Größter Gesellschafter ist die VAG. Die Position des RVF ist eindeutig. „Ein Kurzstreckentarif wäre der Beginn einer Verkomplizierung unseres Tarifsystems und mit den Grundsätzen des RVF nicht in Einklang zu bringen“, sagt Anna Dingler-Mangos aus der Geschäftsstellenleitung des RVF.

Der Grundgedanke des hiesigen Tarifes sei ein möglichst leicht verständliches Fahrkartensystem. „Wenn Sie sich in anderen Tarifverbünden oder auch Stadtverkehren umschauen, dann werden Sie sehr häufig auf komplizierte Tarifmodelle mit Zonen oder Waben treffen. Unserer Meinung nach gilt aber: Je differenzierter und komplizierter ein Tarifsystem ist, desto mehr wird es zu einer Hürde den Nahverkehr zu nutzen.“

Umfangreiche Untersuchungen zur Tarifstruktur und Analysen zur Kundenzufriedenheit hätten gezeigt, dass sich das Tarifsystem des RVF bestens bewährt habe. Auch SPD und Grüne im Gemeinderat berufen sich auf diese Untersuchungen.



Den Unternehmen des RVF würde durch die Einführung eines Kurzstreckentarifs zudem ein spürbarer Mehraufwand entstehen. „Zum einen ein enormer Informationsmehraufwand durch haltestellenscharfe Information über die Gültigkeit, zum anderen beträchtliche Anpassungskosten in der Vertriebstechnik durch haltestellengenaue Kennzeichnung der Fahrscheine von Fahrkartendruckern und Entwertergeräten. Und so weiter.“

Eine gute Alternative sieht Gabi Rolland in dem 2x4-Ticket. Das Ticket kostet 15,70 Euro statt 16,80 Euro für acht Einzelfahrscheine. Das ist ein Ersparnis von 1,10 Euro. Pro Ticket sind das knapp 14 Cent.

Neben der SPD stimmen auch die Fraktionen der Grünen und der CDU mit der Position des RVF überein. Die kleinen Fraktionen stehen der Einführung eines Kurzstreckentickets dagegen aufgeschlossener gegenüber. „Die Idee eines Kurzstreckentickets ist mir durchaus sympathisch“, sagt Stadtrat Sascha Fiek von der FDP. Zwar habe weder seine Fraktion noch seine Partei zu diesem Thema bisher einen Beschluss gefasst. Und auch die Position des RVF ist Sascha Fiek unbekannt. Wenn tatsächlich ein Bedarf bestehe, dann sei er jedoch für eine probeweise Einführung eines Kurzstreckentickets. „Für ein halbes Jahr oder so. Um herauszufinden, ob das machbar wäre.“



Auch Stadtrat Coinneach McCabe von der Grünen Alternative hat anscheinend noch nicht über das Thema nachgedacht. „Zu viel andere Arbeit.“ Die Grüne Alternative würde ein Kurzstreckenticket aber unterstützen. „Gerade für ältere Leute, die auch kurze Strecken nicht mehr so gut laufen könnten, scheint mir das sinnvoll.“

Ein weiteres Argument des RVF ist die Regiokarte. „Wer eine Zeitkarte erwirbt ist Stammkunde. Daher liegt der Schwerpunkt unseres Tarifsystems bei günstigen Monats- und Jahreskarten.“ Auch mit dem Ziel, so viele Personen wie möglich an die Regiokarte zu binden, stimmen die großen Fraktionen im Gemeinderat – Grüne, CDU und SPD – einmütig überein.

Bei so viel Eintracht scheint das Anliegen von Steve Grötzebauch wenig Aussicht auf Erfolg zu haben. Der gibt sich dennoch kämpferisch: „Ich werde weiter für ein Kurzstreckenticket kämpfen. Denn jeder Tropfen höhlt den Stein.“

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen