Anregungen Für den FGB "TRAM"

#1 von Steve Grötzebauch , 15.07.2008 23:04

Bitte alles, was an wichtigen Infos so anfällt, hier rein schreiben.

Z.B. Anschlussverbesserung, regelmäßig überfüllte Bahnen, sonstige Anregungen.

Bitte nur direkte INFOs, das ist kein Diskussionthread --> das könnt Ihr unten tun.

Danke

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#2 von trabbi , 16.08.2008 13:05

Hi Leute,

gestern ******** Wendeschleife Munzinger, Fahrer Raucht während der Schleifenfahrt.

Hoffentlich liesst die VAG und der Fahrer mit!!!!!


Grüße @ll

Zitat

* = Abend
Grund der Änderung: Das Forum erbittet genaue Personenangaben in solchen Fällen.

Steve Grötzebauch
Site Admin

trabbi  
trabbi
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#3 von gast , 16.08.2008 13:56

Zitat von trabbi
Hi Leute,

gestern 264 19:51 Wendeschleife Munzinger, Fahrer Raucht während der Schleifenfahrt.

Hoffentlich liesst die VAG und der Fahrer mit!!!!!


Grüße @ll



es ist schön, dass manche leute immer wieder die fahrer des ÖPNV in die Pfanne hauen müssen. ich bin zwar nicht der fahrer, aber ich finde es trotzdem nicht gut. Klasse macht echt weiter so.......

gast  
gast
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#4 von vanessa , 16.08.2008 14:43

ich finde es richtig, dass auch solche sachen gesagt werden. schließlich haben wir als fahrgäste auch unsere vorschriften.... wir dürfen z.B.weder essen, noch trinken, vom Rauchen ganz zu schweigen. Würden wir soetwas machen und der Fahrer würde es bemerken, gäbe es bestimmt auch ärger oder zumindest eine Verwarnung.
Und gerade die Angestellten der VAG sollten ja unsere Vorbilder sein und nicht gegen die Regeln verstoßen..... Gleiches recht für alle!!!!!!!!! Liebe Grüße

vanessa  
vanessa
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#5 von Joachim , 16.08.2008 15:35

Zitat
es ist schön, dass manche leute immer wieder die fahrer des ÖPNV in die Pfanne hauen müssen. ich bin zwar nicht der fahrer, aber ich finde es trotzdem nicht gut. Klasse macht echt weiter so.......



Es geht nicht drum, jemand in die Pfanne zu hauen. Das Thema darf aber ruhig mal angesprochen werden.

Ich finde es auch leicht irritierend, wenn die Fahrgäste per Piktogrammen und teilweise über Lautsprecheransage aufgefordert werden, nicht zu essen oder zu trinken. Und dann isst und trinkt der Fahrer vorn.

Bei einem Busunternehmen (nicht VAG) gibt es einen Fahrer, der gern viel raucht. Er nutzt dafür die Pausen. Im Winter im Fahrzeug. Wenn die Pause länger sind, dann kann es sein dass man danach die Luft im Bus sägen kann. Mir wird da beim Einsteigen fast schlecht, besonders morgens.

Dann gibt es einen Fahrer, der stellt seinen Kaffeebecher immer in die Mulde, wo früher das Wechselgeld raus kam. Während dem Fahren nimmt der immer mal wieder den Becher zur Brust. Ich finde, das darf man nicht tun, wenn man Fahrgäste geladen hat.

Mich jedenfalls irritiert sowas auch. Dabei muss man die Fahrer nicht konkret anschwärzen. Aber man sollte ähnlich den Beförderungsbedingungen für die Fahrgäste auch mal die Regeln für Fahrer zusammenstellen und den Fahrern des RVF bekannt geben.

Das Thema gehört eigentlich besser in den Thread von wegen Essen und Trinken. Aber ich wollte den vorigen Beitrag kommentieren.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#6 von gast , 16.08.2008 18:46

hallo joachim,
ich finde mit deiner aussage hast du recht. es ist nicht tragbar in den bussen und bahnen zu rauchen. essen muss auch nicht sein. ok, dass mit dem kaffeebecher lass ich mal so dahingestellt, aber ich persönlich finde dass weniger schlimm, weil besonders bei privatunternehmen sind die fahrer selbst für die reinigung ihrer busse zuständig. dass heisst wenn er sauerei macht, muss er sie auch wieder entfernen. mir ging es nur darum, dass da jemand richtig "mit dem finger" auf den fahrer gezeigt hat. (uhrzeit,strassenbahn, datum, usw) dass finde ich nicht ok.

gast  
gast
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#7 von Martin Beier , 16.08.2008 19:01

Zitat von gast
hallo joachim,
ich finde mit deiner aussage hast du recht. es ist nicht tragbar in den bussen und bahnen zu rauchen. essen muss auch nicht sein. ok, dass mit dem kaffeebecher lass ich mal so dahingestellt, aber ich persönlich finde dass weniger schlimm, weil besonders bei privatunternehmen sind die fahrer selbst für die reinigung ihrer busse zuständig. dass heisst wenn er sauerei macht, muss er sie auch wieder entfernen. mir ging es nur darum, dass da jemand richtig "mit dem finger" auf den fahrer gezeigt hat. (uhrzeit,strassenbahn, datum, usw) dass finde ich nicht ok.



Ich schon. Es ist gerechtfertigt, das man solche Fahrer ermahnt. Es gibt bei der VAG wirklich komplette Ignoranten. Ich habe es selbst auch einmal erlebt dass ein Fahrer 2 Jugendliche wegen Trinkflaschen aus der Tram geworfen hat. An der Endhaltestelle im Vauban packt er dann seine McDonalds Tüte aus und fängt an 2 BigMäc in sich reinzustopfen, während der halbe Inhalt auf den Boden fliegt.
Dann heißt es wieder "die dreckigen Fahrgäste".

Ich finde es sogar gut, wenn man die "Täter" beim Namen nennt. Man sollte sie anprangern. Es ist doch echt daneben, Fahrgäste zurechtzuweisen und dann selbst in die Kerbe zu hauen.

Martin Beier  
Martin Beier
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#8 von Joachim , 16.08.2008 19:57

Zitat
während der halbe Inhalt auf den Boden fliegt.
Dann heißt es wieder "die dreckigen Fahrgäste".



Hallo Martin,
Du möchtest den Fahrer melden, während die beiden Jugendlichen nicht bekannt sind? Etwas ungerecht.

Hallo Gast,
es ist natürlich nicht schlimm, Kaffee aus einem Heitzmann-Becher zu trinken. Aber als Buschauffeur mit Fahrgästen tut man das einfach nicht während der Fahrt. Es könnte Passagiere geben, die Angst bekommen, wenn der Chauffeur unterwegs auf der Landstraße was anderes macht, als auf den Verkehr zu achten.

Es gibt übrigens auch bei Nicht-VAG-Firmen Fahrer, denen Verunreinigungen egal sind. Besonders, wenn kurz danach Fahrerwechsel ist.

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#9 von Anonymous , 16.08.2008 20:07

hallo,
ich finde es nicht gut das man auf dem fahrer so rumhackt!!!!!!!!!!!!!!!!!! die fahrer sitzen manchmal bis zu 9 stunden auf einem fahrzeug und die wendezeiten werden auch immer kürzer(oder wenn verspätungen sind wegen fahrgäste!)so das nicht viel zeit zum trinken oder essen bleibt!!!!der fahrgast ist nur für kurze zeit auf dem fahrzeug und da kann man verlangen das sie sich an regeln halten!!immer heißt es die bösen fahrer aber was wehre wenn es die nicht mehr gibt?!ich möchte gern mal einige fahrgäste sehen wenn die die arbeit machen würden dann wären die bestimmt noch schlimmer!!aber die fahrer sind ja immer die bösen ( LEIDER!!!!! )!!!!

Anonymous  
Anonymous
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#10 von Edgar , 18.10.2008 20:47

Jetzt macht aber 'mal halblang !!!!!!!

Also - ich möchte kein Busfahrer sein, der immer daran denken muss, dass er für die Gesundheit oder gar das Leben der Fahrgäste die Verantwortung trägt. Das ist Konzentration und Stress nonstop:

Wie oft am Tag muss er innerhalb von Sekunden darüber entscheiden,
- ob er an einer engen Stelle wohl noch durchkommt (oftmals geht es im wahrsten Sinne des Wortes 'um Millimieter' !),
- ob er dem extremen Lärm entgegentreten oder ihn trotz des Stresses bis evtl. zur Endstation aushalten soll oder
- ob er den vorausfahrenden Radfahrer trotz der Enge überholen kann, ohne ihn oder andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden ...

Wenn etwas schief läuft (z. B. Verspätung wegen einer Baustelle - oder siehe hier), ist er als 'Frontmann' doch stets allein derjenige, der den ganzen Ärger der Fahrgäste 'abkriegt' oder gelegentlich sogar 'massiv' beschimpft wird.

Und wenn er dann kurz eine Zigarette raucht (sicherlich bei geöffneten Fenstern), dann finde ich dies zwar auch nicht gerade nachahmenswert, aber andererseits sollte man sich einmal darüber Gedanken machen (und darüber aufregen), dass man anschließend beim Überqueren der Besançonallee/Warten an den Fußgängerampeln gezwungen ist, ein Vielfaches mehr an Schadstoffen aufzunehmen !

Was das Vespern im Bus betrifft: Nahezu JEDER (!) von uns nimmt das Vesper an seinem Arbeitsplatz (Schreibtisch/Lehrerzimmer etc.) ein, was für einen Bus- oder Straßenbahnfahrer eben sein Fahrerstand ist !

Beispiel:
Die Linie 14 endet abends an der "Besançonallee" und fährt als Linie 11 weiter bis zur Haltestelle "Obergasse". Dort stehen dem Fahrer bzw. der Fahrerin - so er oder sie denn keine unverschuldete Verspätung hat - gerade einmal knapp 4 Minuten 'Pause' zu ! Und jetzt frage ich die 'Kritikanten': Soll man wirklich allen Ernstes von ihm (oder von ihr) verlangen, zum Vespern den Bus verlassen zu müssen (dort gibt es noch nicht einmal eine Überdachung!) ???

Mir ist ein Fahrer lieber, der im Bus (an einer Haltestelle) etwas vespert oder - in Ausnahmefällen - während der Fahrt kurz zu einem Becher greift, den er (oder sie) sich 'noch schnell' in einem Warteraum geholt hat, denn dies dient letztendlich auch meiner Sicherheit, da er/sie auf dieser Fahrt alles, nur nicht (bei Kaffee) einschlafen oder Fehler aufgrund einer Unterzuckerung machen kann.

Insofern würde ich in diesem Falle meine Stimme dem "gast" geben ...

 
Edgar
Beiträge: 537
Registriert am: 19.07.2007


RE: Anregungen Für den FGB "TRAM"

#11 von Edgar , 19.10.2008 23:54

Dass ich gerne sachlich (!) kritisiere und diskutiere - also durchaus "Farbe bekenne" - geht aus einigen meiner Beiträge in diesem Forum hervor.

Zum Thema: Darüber, dass man - auch als Busfahrer - in 'seinem' Fahrzeug nicht rauchen sollte, sind wir uns wohl einig (war wohl auch eine Ausnahme, denn ich bin 'Vielfahrer' und habe in all den Jahrzehnten noch NIE etwas derartiges gesehen!). Aber wenn ein Fahrer während seiner meist kurzen 'Pause' auf seinem Platz sitzen bleibt, um zu vespern oder etwas zu trinken, dann finde ich es durchaus in Ordnung !

Ich fand vor allem Deinen Passus

Zitat
Also liebe Fahrgäste Augen auf und Meldung machen !!

Wir leben in einem Land wo Recht und Ordnung herrscht und das sollte auch so bleiben.

Man stelle sich ein Bahn vor, mit rauchendem Fahrer, Bananenschalen auf dem Armaturenbrett, Kaffeebecher im Fußraum und und und......... na dann herzlich willkommen an Bord !!!!!!!!!!!!

Bahnen und Busse allerorts sollten von Pflichtbewussten Personen geführt werden, die Autorität und Vertrauen vermitteln und nicht von verlausten Pavianen der Null Bock Generation.


zu hart, weshalb ich vor allem die Angriffe gegen die Kaffee trinkenden und vespernden Busfahrer ("verlausten Pavianen der Null Bock Generation") etwas 'gerade rücken' wollte.

Ab und zu habe ich 'beobachtet', dass sich ein Fahrer kurz einen heißen Kaffee aus dem Warteraum geholt und den Pappbecher sicher (!) in seinem Fahrerstand abgestellt hat. Aber ich denke: Auch "in einem Land, wo Recht und Ordnung herrscht" sollte dies möglich sein !

 
Edgar
Beiträge: 537
Registriert am: 19.07.2007


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen