Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#1 von Steve Grötzebauch , 05.09.2007 15:10

Hinweis zum unten stehenden Text. Dies ist die Reaktion auf das neue eingeführte Ess- und Trinkverbot per e-mail. Ich will daraus eine Diskussion ableiten bzw. eine Antwort auf die allgemeinen Fragen und Vorwürfe liefern.
Danke.
Steve Grötzebauch
(Vorstand Fahrgastbeirat)




Lieber Herr Grötzebauch,

die Homepage des Fahrgastbeirats

http://www.fahrgastbeiratfreiburg.de/40996.html

verrät nicht, daß obige großartige Neuerung der VAG auf eine rühmliche Initiative des Fahrgastbeirats zu-
rückgeht, aber daß dieser seit Monaten nicht in der Lage ist, seine Mitglieder mit Fotos und wie man Fahr-
gastbeirat im 16köpfigen Gremium wird.

Kriegt man was dafür und wie ist die demokratische Wahl und deren Ankündigung in den Fahrzeugen der
VAG gesichert? Oder sucht sich hier die VAG genehme Personen, die hier als Alibi von Volkswünschen dienen sollen, aus?

Nichts für ungut. Aber das Ganze kommt mir doch reichlich komisch vor. In meinen Augen ist hier schlichter und wenig durchdachter Murks herausgekommen, den niemand vom Fahrgastbeirat kritisiert hat. Oder wie war den die Diskussion und Abstimmungsergebnis darüber? Wann und wo?

Mit freundlichen Grüßen

unknown



Antwort


Also die Bildergalarie befindet sich in Bearbeitung, aber uns fehlen leider noch Bilder von einigen Mitgliedern --> Daher zieht es sich noch hin.
Mitglied werden kann Jeder. Wir haben aktuell eine Warteschlange von ca. 40 Bewerbern.

DER FAHRGASTBEIRAT HAT IN SEINER LETZTEN SITZUNG AM 19.JUNI EINSTIMMIG BESCHLOSSEN, SOLCH EIN VERBOT ANZUSTREBEN UND MIT NACHDRUCK AUCH EINZUFÜHREN, DA UNS IMMER MEHR FAHRGÄSTE DARAUF ANGESPROCHEN HABEN.
DER FAHRGASTBEIRAT IST NICHT PARTEIISCH; DIESE ARBEIT IST IM ÜBRIGEN EHRENTAMTLICH.

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#2 von gast1 , 05.09.2007 16:09

Hallo Herr Grötzebauch, hallo Herr Unbekannt.

Das Ess und trinkverbot ist auf jedenfall richtig!
Aber das der Fahrgastbeirat solche anschuldigugen bekommt. Find ich nicht richtig.

Hat doch schliesslich der fahrgastbeirat dafür gesorgt das die regio Karte zu meiner Freude endlich flexibel ist.

MACHT Weiter so!!!! Lasst euch nicht beirren!

Gruß Helga

gast1  
gast1
Besucher
Beiträge: 4
Registriert am: 14.06.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#3 von Jonas , 06.09.2007 16:34

Nicht mehr Essen und Trinken: Ich finde es eine schlechte Entscheidung, da ich sehr viel mit VAG unterwegs bin und meistens die Zeit (durchschnittlich 13 Min)zum Essen nutze. Ich seh ein das die Gefahr besteht Sitze oder Andere zu beschmutzen, hab das aber in 10 Jahren sehr selten mitbekommen. Und das Trinken zu verbieten ist lächerlich! Wenn ich im Sommer Durst hab werd ich ehrlich gesagt auch was Trinken, verboten hin oder her. Beim Thema Alkohol seh ich ein das die Betrunkenen stören, mich auch, aber eher weil sie betrunken und laut sind, nicht weil sie ein offenes Bier in der Hand haben und evtl. verschütten. Und betrunken sind sie schon bevor sie in der Bahn was trinken. Wer würde eigentlich nachts das Verbot durchsetzten?? Der Fahrer? Geh ich dann 10 Meter durch die Bahn zum Fahrer, sag ihm: "Hey, die da hinten trinken, tun sie was!" und der hält dann an geht zu den Trinkenden und redet mit ihnen? Und die hören dann auf ihn?!? Außerdem; was mach ich mit z.B. einem angefangenen Döner bzw. Pommes? Mit in die Bahn nehmen und die Fahrt über halt nicht abbeisen? Oder muß ich den jetzt echt wegschmeißen, wenn die Bahn kommt? So wie ich das sehe, wurde das Verbot halt einfach beschlossen und wer sich dran hält ist nett, wer sich nicht dran hält kriegt auch kein Ärger. Ich glaub gerne das sich einige Leute über das Verbot freuen, aber es so hinzustellen als wäre das die beste Idee, die allen hilft ist falsch! Sie haben nur die Leute berücksichtigt, die das Verbot wollen, die die gerne Essen und (vor allem)Trinken (nur Wasser! nichts was klebt)wurden nicht gefragt!

Jonas  
Jonas
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 06.09.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#4 von Steve Grötzebauch , 06.09.2007 21:01

Zitat von Jonas
Nicht mehr Essen und Trinken: Ich finde es eine schlechte Entscheidung, da ich sehr viel mit VAG unterwegs bin und meistens die Zeit (durchschnittlich 13 Min)zum Essen nutze. Ich seh ein das die Gefahr besteht Sitze oder Andere zu beschmutzen, hab das aber in 10 Jahren sehr selten mitbekommen. Und das Trinken zu verbieten ist lächerlich! Wenn ich im Sommer Durst hab werd ich ehrlich gesagt auch was Trinken, verboten hin oder her. Beim Thema Alkohol seh ich ein das die Betrunkenen stören, mich auch, aber eher weil sie betrunken und laut sind, nicht weil sie ein offenes Bier in der Hand haben und evtl. verschütten. Und betrunken sind sie schon bevor sie in der Bahn was trinken. Wer würde eigentlich nachts das Verbot durchsetzten?? Der Fahrer? Geh ich dann 10 Meter durch die Bahn zum Fahrer, sag ihm: "Hey, die da hinten trinken, tun sie was!" und der hält dann an geht zu den Trinkenden und redet mit ihnen? Und die hören dann auf ihn?!? Außerdem; was mach ich mit z.B. einem angefangenen Döner bzw. Pommes? Mit in die Bahn nehmen und die Fahrt über halt nicht abbeisen? Oder muß ich den jetzt echt wegschmeißen, wenn die Bahn kommt? So wie ich das sehe, wurde das Verbot halt einfach beschlossen und wer sich dran hält ist nett, wer sich nicht dran hält kriegt auch kein Ärger. Ich glaub gerne das sich einige Leute über das Verbot freuen, aber es so hinzustellen als wäre das die beste Idee, die allen hilft ist falsch! Sie haben nur die Leute berücksichtigt, die das Verbot wollen, die die gerne Essen und (vor allem)Trinken (nur Wasser! nichts was klebt)wurden nicht gefragt!



Darf man im SBG essen? NEIN!
Darf man bei RAST essen? NEIN!

Das Problem ist eigentlich nicht das Verbot, sondern dass man es nicht differenzieren kann.
Weil: Wasser und 'ne Brezel sind nicht so schlimm wie fettige Pommes und Cola, Bier etc.
Aber will man dies tun, das Verbot einschränken, ist es unsinnig, dies überhaupt so einzuführen.
Es wird niemand was sagen, dass Du (sie/er/es) was trinkst, sondern es geht viel mehr darum, dass die Sachen, die man auch nicht im Auto macht oder daheim oder sonst wo! Wenn Du Eis im Auto isst und Du kleckerst, dann machst DU es weg--> wer macht das in der Tram???????????????
Also, das Verbot ist gut --> Es sollte nur anders gelebt werden!
In vielen Städten ist nicht mal Telefonieren erlaubt!
Steve Grötzebauch

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#5 von Jonas , 10.09.2007 17:26

Grad desshalb fand ichs ja so prima: Weil ich in den VAG Bahnen immer recht ungezwungen war. Und jetzt ist es halt wie überall, alles oder nichts.
Und nur schonmal so: Bitte nicht das Handy verbieten.

P.S. Hab grad mein alten Text durchgelesen. Der soll nicht bös gemeint sein, ist nur etwas überspitzt geschrieben. Ich hab eben die Sachen aufgezählt, die mich tatsächlich betreffen. Und ich kenn ganz ehrlich Keinen (bisher), der so ein Verbot wollte.

Jonas  
Jonas
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 06.09.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#6 von Edgar , 11.10.2007 17:51

Hallole, alle zusammmen

Also: In den SBG-Busen etc. sind Handys nicht verboten, weil z. B. 'Klingeltöne' die anderen Fahrgäste stören könnten, sondern um zu vermeiden, dass die Funk-Anlage nicht 'abstürzt'.

Selbstverständlich gehört es nicht zur Aufgabe eines Fahrers, das "Ess- und Trinkverbot" zu kontrollieren - allenfalls kann er uneinsichtige Fahrgäste, die er zufällig im Rückspiegel entdeckt, per Mikrofon freundlich darauf hinweisen.

Nach einer Einführungszeit von 3 Monaten könnten evtl. mitfahrende Kontrolleure ggf. ein Bußgeld von 5,oo € erheben, sofern dies in den "Beförderungsbestimmungen" verankert ist.

(In eigener Sache:
Übrigens "unknown": Als der "Fahrgastbeirat" 1999 ins Leben gerufen wurde hatte ich mich gemeldet, und stehe seitdem auf der 'Warteliste' ... Trotzdem habe ich mich auf den neuerlichen 'Aufruf' erneut beworben, konnte aber bislang auch nicht in Erfahrung bringen, wer über die Nachfolge der vier ehemaligen Fahrgastbeiräte entscheidet bzw. wann und wo darüber entschieden wird oder welche Auswahlkriterien für oder gegen eine Aufnahme von Neumitgliedern sprechen ... )

E d g a r

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#7 von Steve Grötzebauch , 11.10.2007 18:12

Also, der Fahrgastbeirat Freiburg hat keinen Aufruf gestartet. Das waren die Landkreise. Wir haben kein Mitgliederproblem!

Letztlich entscheiden der Vorstand und der Verantwortliche der VAG für den Fahrgastbeirat. Der Fahrgastbeirat ist so zusammen gesetzt, dass wir Mitglieder aus fast allen Stadtteilen haben, Jung und Alt vertreten sind sowie Menschen mit Behinderung.

Wir versuchen, den Beirat immer so zu besetzen, dass die eine Hälfte aus Frauen, die andere aus Männern besteht.

Momentan gibt es leider keine Ausstiege, deshalb auch keine neuen Mitglieder.
Sorry Edgar, aber wir haben darüber schon gesprochen.
Du bist auf der Liste.
Mehr kann ich jetzt hier nicht tun!

Steve

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#8 von Edgar , 11.10.2007 22:27

Der Text ("Wir über uns") ist aber so zu verstehen, denn aus ihm geht nicht hervor, dass die vier Mitglieder zwischenzeitlich ersetzt worden wären:

Zitat

Vier Fahrgastbeiräte nahmen Abschied

Nach siebenjähriger Mitgliedschaft im Fahrgastbeirat Freiburg, der von der Freiburger Verkehrs AG (VAG) betreut wird, sind vier Gründungsmitglieder ausgeschieden. Neben den beiden langjährigen Vorsitzenden Brigitta Hömberg und Annette Bäumer machen auch Helmuth Eirainer und Dieter Haller Platz für neue Mitglieder.
In der jüngsten Sitzung des Fahrgastbeirates dankte VAG-Betriebsleiter Thomas Ruff den ausscheidenden Mitgliedern für das große ideelle und zeitliche Engagement, das sie bei rund 50 Sitzungen, in Arbeitsgruppen und an Infoständen aufgebracht haben.
( ... )

Zu neuen Vorsitzenden wurden neben Herrn Schneider noch Edmund Punch und Steve Grötzebauch gewählt, die künftig auch den Freiburger Beirat im Gesmtfahrgastbeirat des RVF vertreten werden.

Fahrgastbeirat
16 Frauen und Männer bilden seit Oktober 1999 den Fahrgastbeirat der Freiburger Verkehrs AG. Der Fahrgastbeirat ist ein unabhängiges Gremium. Er stellt die Schnittstelle aller Fahrgäste zur VAG dar.
Wer Ideen, Anregungen oder auch Beschwerden hat, der kann sich an den Fahrgastbeirat wenden. Dieser wird das Anliegen gegenüber der VAG vertreten.

So wenden Sie sich an den Fahrgastbeiratper E-Mail:
fahrgastbeirat@vagfr.de » per Post:
Fahrgastbeirat Freiburg
c/o Freiburger Verkehrs AG
Besançonallee 99
79111 Freiburg


Nun, ich denke, dass auch "unknown" dies so verstanden hat ...

Wie dem auch sei:
1. ist das ja auch nicht sooo wichtig, und
2. geschehe nichts Schlimmeres !!!

(Jetzt aber nicht schnell den Text umschreiben, Steve !

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#9 von Steve Grötzebauch , 11.10.2007 23:25

Hey Edgar,

ich werde den Text nicht umschreiben; keine Sorge!

Die Mitglieder wurden ersetzt, da war ich noch nicht im Vorstand bzw. bin gerade erst gewählt worden. Die Entscheidung hat der alte Vorstand bzw. Herr Schneider mit den Verantwortlichen der VAG für uns getan.

Derzeit suchen wir halt niemanden!!!!!

Edgar: Kommt Zeit, kommt Rat.

Kannst mich ja an einem Infostand besuchen im November. Termin gebe ich noch bekannt!

 
Steve Grötzebauch
Beiträge: 214
Registriert am: 12.06.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#10 von Edgar , 12.10.2007 15:33

Danke, Steve !!! (Wir versteh'n uns Ist aber auch bei zwei solch 'umgänglichen', humorvollen Typen nicht schwer )

Was Deinen ("Wir über uns"-) Text betrifft, so solltest Du ihn vielleicht doch umschreiben, sonst kommt gleich der nächste "unknown" oder "Edgar" an, weil er ihn mißverstanden hat

Auf den Infostand freue ich mich

E d g a r

 
Edgar
Beiträge: 535
Registriert am: 19.07.2007


RE: Ess- und Trinkverbot in Tram und Bus.

#11 von Joachim , 26.06.2012 22:54

Freiburg = Müllplatz

Ich mag Freiburg, ich mag die Umgebung. Ich habe mich auch irgendwie etwas daran gewöhnt, wie vermüllt es oft in Bussen und Bahnen, an Haltestellen, in Straßen ist.

Am meisten fällt mir der Dreck hier genau dann auf, auch wenn es sich komisch liest, wenn ich NICHT hier bin.

Gestern wollte ich mich an einer Haltestelle setzen, ich fand aber das auf dem freien Platz liegende benutzte Papiertaschentuch und die Getränketüte eklig und brachte sie erstmal zum Abfalleimer. Heute bin ich in den Zug Richtung Offenburg eingestiegen, da war der erste freie Platz voll mit zerbröselten Salzstangen. Wer mal das volle Programm erleben will, dem empfehle ich, an einem Samstag Mittag, bevor der Sportclub spielt, vielleicht gegen 12 oder 1, eine RB von Offenburg nach Basel am Freiburger Bahnhof zu besichtigen.

Als wir in Bonn und Köln waren, hat uns als erstes gewundert, wie sauber die U-Strabs und die U-Bahn-Stationen waren. Wenn ich nach Villingen, Schwenningen, Donaueschingen komme, wundere ich mich jedesmal von neuem, wie sauber die Ringzugbahn im Vergleich zur BSB ist. Heute bin ich in Mannheim mit der Straßenbahn 6A und der 6 gefahren, die Bahnen waren innen, soweit mein Auge reichte, angenehm sauber.

Ich bin sicher, dass es auch in den genannten Städten schmutzige Stellen geben mag. Ebenso gibt es in Freiburg saubere Stellen. Aber ich habe den Eindruck, so sehr ich Freiburg und seine Umgebung mag, dass hier besonders viele nicht stubenreine Exemplare der Gattung Homo sapiens angesiedelt sind. Schade eigentlich.

Ach ja, und es sind nicht immer Schüler, die den Dreck machen. Ich habe vor längerer Zeit einen in Freiburg ansässigen und oft zu sehenden Flaschen- und Dosensammler beobachtet, wie er in der BSB gevespert und danach die Verpackungsreste zwischen Sitz und Fahrzeugwand geschoben hat. Und der geht ganz sicher nicht mehr zur Schule. Aber ich habe schon oft Jugendliche im ÖPNV gesehen, die ihren Abfall fallen lassen, liegen lassen, verstecken.

Mir fällt leider überhaupt kein Rezept ein, wie man den Zustand bezüglich Sauberkeit in unserer ansonsten so schönen Region verbessern könnte

Aber immerhin habe ich jetzt endlich mein Herz ausgeschüttelt

 
Joachim
Beiträge: 683
Registriert am: 15.01.2008


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen